Diashow mit PHP und JavaScript in einer 3 spaltige Tabelle mit runden Ecken

Inhaltsverzeichnis

Berichte 2011

Die Seite im Open Document Format exportieren

3.12.2011 SV 29 Kempten -- TV Miesbach 32:0 - SV 29 Kempten gewinnt gegen TV Miesbach schon auf der Waage

Da der TV Miesbach nur mit sieben Ringern aufwarten konnte, gewinnt der SV 29 Kempten mit 32:0 schon auf der Waage.
In der ungewohnten 66kg Klasse musst Mathias Huber seine technische und konditionelle Stärke gegen einen körperlicher überlegenen Gegner unter Beweis stellen. Erst in der letzten Runde konnte Huber seinen Gegner mit einem überraschenden Beinangriff nach Punkten besiegen. Im Schwergewicht war Mayr Anton dem Miesbacher Martin Stadler eine Nummer zu groß und Mayr siegt Überlegen in der zweiten Runde auf Schulter. Angeschlagen von einem grippalen Infekt konnte Michael Huber gegen einen starken Miesbacher nur eine Runde für sich entscheiden und verlor überraschend mit 3:1 Runden. Mayr Gerhard siegte in der 84kg Klasse kampflos. Chancenlos war Michael Gogl gegen Andre Spiekermann. Trotz der Umstellung Spiekermanns in die ungewohnte 74kg Freistil Klasse schulterte der Kemptener seinen Gegner noch in der zweiten Runde. Manuel Lorenz rang bis 84kg Freistil, der Gewichtsunterschied brachte Lorenz eine 0:4 Niederlage ein. Bis 96kg ging Frenzel Klaus an den Start, trotz beherzter Kampfführung machte sich bei Frenzel der lange Trainingsrückstand bemerkbar und er verlor nach Punkten. (gema)

26.11.2011 SC Isaria Unterföhring II -- SV 29 Kempten 25:15 - Bittere Niederlage beim SC Isaria Unterföhring II mit 25:15

(gema)

19.11.2011 SV 29 Kempten -- TSV Kottern 20:19 - In Kempten regiert der SV 29 im Ringen

SV 29 Kempten gewinnt im Stadtderby mit 20:19 gegen den TSV Kottern
Schon im Vorfeld wurde bei den beiden Kemptener Ringervereinen gepokert, gerechnet und gezockt um die jeweils vorteilhafteren Kampfbegegnungen zu erzielen. Und so war klar das schon auf der Waage die Weichen für Sieg oder Niederlagen gelegt werden könnten. Bis 55 kg holte David Gruber die ersten 4 Zähler für den SV 29 Kempten. Ebenso wichtig war der Kampf im Schwergewicht um Sebastian Wegmann und Timo Knobloch. Der gut eingestellte Wegmann konnte gegen den Kotterner Punktelieferant ein 3:0 Punkt Niederlage halten. Nachdem die Kemptener mit Florian Barensteiner (60 kg) weitere 4 Punkte holten und auf 8:3 ausbauen, griff der TSV Kottern in die Trickkiste, in dem sie Ihr Ringer Ass Alfredo Santangelo im Halbschwergewicht gegen Mayr Anton antreten ließ. Und obwohl Santangelo noch in der Vorrund nach Punkten verlor war er diesmal nicht zu stoppen und gewann mit 3:0 Punkten. Nach diesem Schock galt es für den SV 29 die Nerven zu behalten und wieder nach zu setzen. Niemand war für diese Job besser geeignet als Kemptens Punktegarant Michael Huber. Huber (66kg Griechisch) setzte seinem Gegner Tobias Trunzer gleich zu Anfang unter Druck und beendete seinen Kampf nach einem 19:0 Punktehagel.
Zur Pause beim Stand von 12:6 für den SV 29 Kempten schworen beide Trainer Ihre Schützlinge noch einmal ein. Die Aufgabenstellung war klar – wenn jetzt die beiden Siegringer Huber Mathias und Gerhard Mayr überlegen gewinnen wäre ein vorzeitiger Sieg der Kemptener besiegelt. Der Ringerkrimi ging mit Stefan Endres 84 kg freisil in die zweite Hälfte. Der Kotterner Timo Bierwirth war Endres jedoch überlegen und siegte verdient auf Schulter. Mit Huber Mathias 66 kg gegen Tobias Turel kam es zum ersten der beiden Schlüsselkämpfe, doch Huber war eine Nummer zu groß und gewann mit 11:0. Wenn jetzt Mayr Gerhard (84 kg) fehlerfrei ringt wäre dies der Vorentscheid für Kempten zum Sieg über den TSV. Mayr zeigte jedoch Nerven und patzte in der 3 Runde - ein Sieg rückte für einen Augenblick in weite Ferne. Doch Mayr zeigte einmal mehr seine Klasse und siegte in der 4 Runde als überlegener Punktesieger, so dass der Vorentscheid zum Sieg gefallen war. Manuel Lorenz (74kg Freistil) konnte lange Zeit dem Kotterner Trainer Markus Mair gegenhalten bis er jedoch dem hohen Tempo Tribut zollen musste und nach 3 Runden verlor. Der letzte Kampf des Abends war reine Ergebniskosmetik. Ein zu starker Vinzent Graf (74 kg) schulterte Andre Spiekermann noch in der ersten Runde.

Spannende Kämpfe und begeisterungsfähige, faire Fans auf beiden Seiten machten einmal mehr dieses Stadtderby zur Werbung für den Ringsport.
(gema)

5.11.2011 SV 29 Kempten -- TSV Diedorf 25:14 - SV 29-Ringer gewinnen verdient mit 25:14

Nicht zu halten waren die Kemptener Ringer beim Heimkampf gegen den TSV Diedorf. Einen Schweren Broken hatte gleich zu beginn Toma Claudiu von SVK in der 55 kg Klasse gegen Klein Roland. Erst in der letzten Runde siegt Technik gegen Kraft in dem Toma mit einem eleganten Hüftangriff die entscheidende Wertung machte. Die beiden Mayr Brüder siegten in gewohnter Manier, diesmal jedoch kampflos.
Kurzen Prozess machte Mathias Huber mit Rehle Mathias in der 60 kg Klasse. Mit tollen Griffkombinationen und hohen Punktewertungen schulterte Huber zu guter Letzt noch seinen Gegner. Florian Hoffmann konnte mit seinen 84kg im Schwergewicht nicht viel ausrichten und verlor auf Schulter. Ein schweres Stück arbeit war der Ringkampf im 84kg Freistil von Erich Ulm gegen Schüßler Peter. Der starke Diedorfer konnte jedoch eine Niederlage gegen Kemptens Old Star nicht verhindern und verlor nach 3 Runden. Wieder in alter Stärke zeigte sich Huber Michael in der 66 kg Klasse in dem er seinen Gegner mit 18:0 Punkten von der Matte rollte. Spannend wurde es in der 74kg Freien Stil. Manuel Lorenz von den Kemptener Ringern entschied Runde um Runde für sich und gewann am Ende verdient mit 3 Runden. Den wohl stärksten Gegner der Gäste hatte Göghan Gümus. Trotz ehrgeiziger Gegenwehr konnte Gümus eine Schulterniederlage nicht verhindern. Am Ende gewann der SV 29 Kempten gegen den TSV Diedorf mit einem nie gefährdetem 25:14. (gema)

Ringerwochenende für den SV 29 Kempten missglückt 1.11.2011 SV 29 Kempten -- ASV Au/Hallertau 14:26 und 10:30 (Hin und Rückkampf) 29.10.2011 AC Penzberg -- SV 29 Kempten 22:16

Gleich Dreimal mussten die Kemptener Ringer an diesem Wochenende an den Start.
Wenig Glück hatten die Kemptener im Rückkampf gegen den AC Penzberg. Sie verloren den Kampf mit 16:22. Für den SV 29 siegten: Claudio Toma, Mathias Huber, Gerhard Mayr und Anton Mayr.
Hoch motiviert zeigten sie die Schützlinge von Trainer Anton Mayr jedoch im Hin -und Rückkampf gegen den ASV Au/Hallertau. Kemptens Routinier Anton Mayr siegte gleich zweimal im Schwergewicht und Halbschwergewicht auf Schulter. In der 74kg und 84kg Klasse ging es für Florian Hoffmann, Andre Spiekermann und Manuel Lorenz gegen die Türkischen Sitzen Ringer Mustafa und Serkan lediglich um Schadensbegrenzung und mussten die Übermächtigkeit Ihrer Gegner anerkennen. Bis 60kg überzeugte Mathias Huber mit technischer Finesse und zwang seinen Gegner gleich zweimal auf beide Schultern. Im Leichtgewicht verlor Gökhan Gümus mit jeweils 4:0 Punkten. Nach einem kämpferisch starken Vorrundenkampf gewann Gerhard Mayr im 84kg Griechisch mit 14:3 Punkten, nach dem Mayr im Rückkampf gegen den bislang ungeschlagen Hasan Serkan noch in den ersten beiden Runden in Führung ging, machten sich jedoch die zuvor abgekochten Kilos und ein Kräfte zährender Vorkampf bemerkbar, dass der Auer für sich nutzten konnte und den Kampf knapp für sich entschied. Einen äußerst spannenden Kampf zeigte Michael Huber im 66kg Griechisch gegen seinen ungeschlagenen Gegner vom ASV Au. Der gerissene Auer ließ jedoch zu wenige Bodengriffe von Huber zu, sodass letztendlich Huber knapp verlor. (gema)

22.10.2011 SV 29 Kempten -- ESV München Ost --SV29 Kempten gewinnt zuhause gegen den ESV München Ost mit 23:17

2011_10_22-sv29-esvmuenchen.jpg

Nachdem Kempten in der 55 kg Klasse unbesetzt waren und im Schwergewicht Klaus Frenzel verletzungsbedingt aufgeben musste, standen die Siegeschancen erst ein mal denkbar schlecht. Die Kemptener Ringer zeigten sich jedoch von der Anfänglichen Münchner dominanz unbeeindruckt und begannen mit einer fulminanten Aufholjagd. In der 60 kg Klasse überzeugte Florian Barensteiner nach einer 0.3 Rücklage, und Schulterte seinen Gegner in der Zweiten Runde. Nur Anton Mayr vom SVK konnte die Siegesserie des Münchner Halbschwergewichtler Pascal Waller beenden und schulterte seinen Gegner nach einer frechen Hüftschleuder nach nur 55 sek. Weiter Chancenlos waren die Münchener in der 66 kg A und B Klasse gegen die beiden Huber Brüder. Nach einem 20:0 Sieg von Michael Huber folgt ein 3:1 Rundensieg von Mathias Huber trotz 7kg Gewichtsunterschied.
Einen unglücklichten Ringerseinstieg fand Andreas Salzgeber gegen Berhan Bicer. Der Münchner konterte einen Hüftangriff und nutzte diesen zum Schultersieg. Im Mittelgewicht gewann Mayr Gerhard kampflos. In der 74kg Klasse zeigte sich Andres Spiekermann ungewohnt Punktefreudig und gewann überlegen nach drei Runden mit 12:0 Punkten. Michael Endres zeigt sich beherzt, musste aber die Überlegenheit seines Gegners anerkennen und verlor auf Schulter.
(gema)

15.10.2011 TSV Miesbach -- SV 29 Kempten --SV 29 Kempten gewinnt schon auf der Waage

2011_10_18-tsvmiesbach-sv29.jpg

SV29 Kempten gewinnt in Miesbach mit 32:0
Da der TV Miesbach nur mit sieben Ringern aufwarten konnte, gewinnt der SV 29 Kempten mit 32:0 schon auf der Waage.
In der ungewohnten 66kg Klasse musst Mathias Huber seine technische und konditionelle Stärke gegen einen körperlicher überlegenen Gegner unter Beweis stellen. Erst in der letzten Runde konnte Huber seinen Gegner mit einem überraschenden Beinangriff nach Punkten besiegen. Im Schwergewicht war Mayr Anton dem Miesbacher Martin Stadler eine Nummer zu groß und Mayr siegt Überlegen in der zweiten Runde auf Schulter. Angeschlagen von einem grippalen Infekt konnte Michael Huber gegen einen starken Miesbacher nur eine Runde für sich entscheiden und verlor überraschend mit 3:1 Runden. Mayr Gerhard siegte in der 84kg Klasse kampflos. Chancenlos war Michael Gogl gegen Andre Spiekermann. Trotz der Umstellung Spiekermanns in die ungewohnte 74kg Freistil Klasse schulterte der Kemptener seinen Gegner noch in der zweiten Runde. Manuel Lorenz rang bis 84kg Freistil, der Gewichtsunterschied brachte Lorenz eine 0:4 Niederlage ein. Bis 96kg ging Frenzel Klaus an den Start, trotz beherzter Kampfführung machte sich bei Frenzel der lange Trainingsrückstand bemerkbar und er verlor nach Punkten. (gema)

8.10.2011 SV 29 Kempten -- SC Unterföhring II --Zu viele Kämpfe zu hoch Verloren

Ringen SV 29-Ringer verlieren 14:25

Zu wenig entgegenzuhalten hatten die Kemptener Ringer beim Heimkampf gegen die Münchener Reserveringer vom SC Unterföhring. Einen schweren Brocken hatte Anton Mayr gegen Maximilian Schindler, der mit seinen 119,5 kg sogar fürs Schwergewicht abtrainieren musste. Mayr zeigte sich jedoch wenig beeindruckt und siegte souverän nach Punkten. Kurzen Prozess machte Mathias Huber mit Robert Kutschmann. Kemptens Ringer Ass aus Sulzberg schulterte seinen Gegner noch in der ersten Runde. Nach langer Verletzungszeit können die Kemptener Ringer wieder auf Routinier Klaus Frenzel zurückgreifen. Trotz Trainingsrückstand zeigte Frenzel Kämpfergeist, verlor jedoch knapp gegen einen starken Emil Neftzger nach Punkten. Mayr Gerhard schulterte seinen Gegner in der zweiten Runde. Spannend wurde es in der 84kg Freistil Klasse. Ulm lieferte sich gegen Hafisola Quadesi über fünf Runden einen offenen Schlagabtausch, zeigte am Ende die besseren Nerven und siegte mit einem Beinangriff zum Schlusspfiff.

Zu wenig Kämpfergeist führten zu schnellen Schulterniederlagen von Barensteiner, Spiekermann, und Lorenz. Am Ende verlor der SV 29 Kempten gegen den SC Unterföhring mit 14:25. (gema)

3.10.2011 SV 29 Kempten -- SpVgg Freising II --Ringer des SV 29 Kempten waren nicht zu stoppen

Im Hin und Rückkampf gegen den SpVgg Freising holten die Kemptener Ringer in eigener Halle einen verdienten 23:17 Sieg und ein 20:20 unentschieden. In der 55 kg Klasse gingen die Punkte jeweils Kampflos an die Freisinger, was allerdings Kemptens Ringerschwergewicht Anton Mayr schnell wieder ausglich. So siegte Mayr den Vorrunden Kampf überlegen nach Punkten und zwang seinen Gegner selbst im unbeliebten Freien Stil nach 26 Sek. auf beide Schultern. Ein zweimaliges Geburtstagsgeschenk machte sich Mathias Huber gegen Simon Eberhard. Nachdem Huber seinen Gegner in der Vorrunde mit tollen Griffkombinationen auspunktete, machte er in der Rückrunde mit einem schnellen Schultersieg kurzen Prozess. Sebastian Wegmann musste trotz Führung in der 4. Runde verletzungsbedingt aufgeben. Für Wegmann ging beim Rückkampf Kemptens Neuzugang Manuel Merkle an den Start, konnte jedoch eine knappe 0:3 Niederlage nicht verhindern. Vom Ringerglück verlassen wurde Florian Barensteiner und Gökhan Gümus in der 66 kg Klasse. Nach Anfänglicher starker Leistung, mussten sie dem hohen Tempo Tribut zollen und gingen auf die Schulter. In der 84 kg Klasse gewann Gerhard Mayr, und im Rückkampf verlor Florian Hoffmann nach Punkten. Im 84 kg Freistil kam Kemptens Geheimwaffe Ulm zum Einsatz. Nach spektakulären Griffkombinationen siegte Ulm überlegen Vor und Rückkampf. In der 74kg Klasse Griechisch verlor Michael Endres zwar gegen den Starken Freisinger, konnte aber wichtige Mannschaftswertungspunkte für den SV 29 verteidigen. Manuel Lorenz entwickelt sich immer mehr zum Matchwinner und schulterte seinen Gegner noch in der 1. Runde. Beim Rückkampf bewies Lorenz Nervenstärke und Kämpfergeist. Der Sieg von Manuel Lorenz brachte noch ein Unentschieden für die Kemptener Ringer ein. (gema)

1.10.2011 TSV Kottern -- SV 29 Kempten -- Ringer des SV 29 Kempten gewinnen Ringerderbi gegen den TSV Kottern

Gleich dreimal mussten die Kemptener Ringer an diesem langen Wochenende die Ringerschuhe auspacken, als sie am Samstag gegen den TSV Kottern und am Montag beim Doppelkampf gegen den SpVgg Freising kämpften. (gema) Eine geschickte Aufstellung und die Taktik von Trainer Anton Mayr führten auf der Matte vom TSV Kottern zu einem furiosen Auswärtssieg mit 20 zu 21.

17.09.2011 TSV Diedorf -- SV 29 Kempten -- SV 29 Ringer verlieren 17:21 gegen den TSV Diedorf

Im Auswärtskampf in der Vorrunde verlor der SV 29 Kempten in der Bezirksliga beim TSV Diedorf mit 17:21.

In der Klasse bis 55 Kilo gingen die Punkte kampflos an die Diedorfer. Alle Kräfte musste Kemptens Ringer Ass Anton Mayr im Schwergewicht gegen den Diedorfer Punktegarant Kragler aufbringen. Durch technische Finesse siegte Mayr jedoch klar in drei Runden. Der Beste Kampf des Abends lieferte sich jedoch Mathias Huber gegen den starken Diedorfer in der 60 Kilogramm Klasse. Nachdem Huber noch in der ersten Runde zurücklag erkämpfte er sich Punkt um Punkt und gewann verdient mit 3:1 Runden. Dem hohen Tempo von Kemptens Neuzugang Manuel Merkle im Halbschwergewicht gegen Andre Weber musste Merkle triebut zollen und verlor in der dritten Runde nach Punkten. Göghan Gümus zeigte (66 kg Klasse) sich von dem Diedorfer Routinier Roland Rehm wenig beeindruckt und trotze diesem bis in die letzte Runde, ehe er von dem Diedorfer geschultert wurde. Mayr Gerhard holte im Mittelgewicht vier Punkte für den SV Kempten. Bis 66 Kilo musste der Diedorfer die Überlegenheit von Kemptens Kampfmaschine Michael Huber anerkennen. Endlich auf die Erfolgsstraße kam Manuel Lorenz bis 84 Kilo Freistil. Er dominierte das Geschehen und erarbeitete sich einen überlegenen 3:0 Punktesieg. Beim Stand von 17:13 für den SV 29 kam Michael Endres bis 74 Kilo Freistil zu seinem ersten Einsatz. Endres startete nach einem Rückstand zwar eine Aufholjagd, wurde aber nach einer starken Griffkombination gekontert und ging auf die Schultern. Beim Stand von 17:17 ruhten die Hoffnungen auf Weltergewichtler Spiekermann der jedoch immer noch nicht zu seiner Form fand und deutlich nach Punkten verlor.

Nächster Kampf ist das lokal Derby gegen die TSV Kottern am 01.10.2011. (gema)

10.09.2011 SV 29 Kempten -- AC Penzberg II --- SV 29 Kempten patzt beim Heimkampf gegen den AC Penzberg

Im ersten Heimkampf der Saison verloren die Ringer des SV 29 Kempten gegen den AC Penzberg mit 14:20.

Im Schwergewicht zeigte Anton Mayr einmal mehr seine Klasse und wirbelte seinen Gegner mit 13:1 unter die Dusche. In der 60 Kilo Klasse holte Mathias Huber weitere 4 Mannschaftswertungspunkte. Im Halbschwergewicht hatte Sebastian Wegmann gegen Alexander Morgenstern eine schwierige Aufgabe. Die offene Partie ging nach drei Runden jedoch zugunsten der Gäste. Einen Rabenschwarzen Tag hatte Gökhan Gümus in der 66 A Kilo Klasse. Eine Riskante Griffkombination von Gümus nutzte der Penzberger zu einem Schultersieg. Der Gegner von Gerhard Mayr im Mittelgewicht war in drei Runden chancenlos (5:0,6:0,6:0). Spannend wurde es in der 66 Kilo Klasse um Michael Huber gegen Matthias Gläser. Unglückliche Kampfrichter Entscheidungen führten für eine diskussionsreiche 3:2 Niederlage für Huber. Im Weltergewicht verlor Florian Hoffmann trotz starker Leistung nach Punkten. Zu wenig Kämpferherz zeigte Jungstar Manuel Lorenz gegen das Penzberger Freistil Ass und musste sich knapp in drei Runden geschlagen geben. Im letzten und Entscheidenden Kampf des Abends standen sich Andre Spiekermann und Lukas Ladenburger (74 A) gegenüber. Um einen Mannschaftssieg für die Kemptener noch herbeizuführen, setzte Spiekermann alles auf eine Karte. Der Gast konterte eine Doppelarm Schleuder des Kemptener und baute zu einem 14:20 Sieg für den AC Penberg aus.

Unterstützung durch Sulzberger Fans:
Der erste Heimkampf der Kemptener Ringer fand in der Dreifachturnhalle des TSV Sulzberg statt, wo sie von stimmgewaltigen Sulzberger Fans tatkräftig unterstützt wurden. (gema)

4.09.2011 ESV München Ost -- SV 29 Kempten --- Ringern des SV 29 Kempten gelingt Saison Start mit Bravour.

2011_09_06_esvmuenchen-sv29.jpg

Bezahlt gemacht hat sich die harte Saisonvorbereitung von Trainer Anton Mayr und Erich Ulm für die Kemptener SV 29 Ringer. Sie gewannen Auswärts gegen den Landesliga Absteiger München Ost mit einem nie gefährdetem 35:6 Sieg.

Die ersten vier Zähler verbuchten für den SV29, Claudiu Toma. Im Schwergewicht zeigte sich Trainer Anton Mayr in gewohnter Manier und holte nach 3 Sieg Runden einen Überlegenen Punktesieg. Clever zeigte sich Florian Barensteiner im Bantamgewicht. Dem körperlich starken Münchner trotzte Barensteiner mit technischer und taktischer Überlegenheit und sicherte sich nach 3 Siegrunden einen 16:0 Punkte Sieg. Im Halbschwergewicht griff Sebastian Wegmann wieder ins Geschehen eine und besiegt seinen Gegner klar in 3 Runden.
Im Leichtgewicht schulterte Gökhan Gümus seinen Gegner in der 3 Runde und baute aus zum 20:0 für den SV 29 zur Pause.
Im Halbschwergewicht zeigte Gerhard Mayr seine Klasse und schulterte seinen Gegner in der 2 Runde. Der Kemptener Punktegarant Michael Huber machte mit dem Münchner kurzen Prozess und gewann mit Technischer Überlegenheit. Erst in der letzten Runde entschied sich der spannende Kampf im Mittelgewicht. Florian Hoffmanns konditionelle Überlegenheit sicherte am Ende einen Verdienten 3:2 Sieg für die Kemptener. Im Weltergewicht hatte Manuel Lorenz gegen einen starken Gegner ein schweres Los. Der Münchner nutzte einen Fehler von Lorenz zum Schultersieg. Im letzten Kampf des Abends sorgte Andre Spiekermann mit weiteren 4 Punkten zu einem hervorragendem 35:6 Sieg des SV 29 Kempten zum Saisonauftakt. (gema)

24.01.2011 Jugendehrung 2010

siehe Zeitungsartikel
Ehrenurkunden erhielten vom SV29 Kempten Ringen: Mathias Huber Tobias Kappeler Felix Bückle Axel Bückle Benedikt Striegl

22.01.2011 Huber Zweiter bei der "Bayerischer"

Kempten (eau)
Bei den Bayerischen Meisterschaften der Junioren in Trostberg gelang Mathias Huber mit dem Vizemeistertitel seine bisher beste Platzierung bei Landesmeisterschaften. Nachdem der SV 29 – Ringer bereits in den Vorjahren in der A- und B-Jugend im Freistil Bronze erkämpfte, trat er diesmal im griechisch-römischen Stil in der Gewichtsklasse bis 55 kg an.

Bereits im ersten Kampf traf Huber auf den derzeit amtierenden deutschen Juniorenmeister 2010 Deniz Menekse (SC 04 Nürnberg). Gegen den späteren Turniersieger musste er eine klare Niederlage einstecken.
Umso wichtiger war daher seine konzentrierte Leistung im zweiten Kampf gegen Simon Scholler (SV Mietraching), den er nach Punktführung schultern konnte.
In der nächsten Runde stand ihm mit Patrick Fellmeier (SV Mietraching) ein zunächst sehr unangenehmer Gegner gegenüber. Hier setzte sich aber die bessere Technik des Sulzbergers durch und Huber beendete auch diesen Kampf mit einem Schultersieg.
Die Begegnung mit Manuel Lenz (SV Untergriesbach), der im Vorkampf ebenfalls Menekse deutlich unterlag, entschied dann über Silber und Bronze. Huber kontrollierte seinen Kontrahenten durch eine geschickte Kampfführung und entschied den Kampf in zwei Runden mit einem 7 : 0 Punktsieg für sich.

8.01.2011 Schwäbische Meisterschaft in Aichach

Kempten (eau)
Mit 16 Aktiven waren die Ringer des SV 29 Kempten und des TSV Sulzberg bei den Schwäbischen Meisterschaften vertreten. Das Turnier wurde in diesem Jahr im Freistil ausgetragen. Der Ausrichter TSV Aichach konnte sich im Jugendbereich über eine rege Teilnahme freuen, der Männerbereich war in manchen Gewichtsklassen etwas unterbesetzt. Das Gesamtergebnis der 29er mit drei Meistertiteln, fünf Vizemeistern und einer Bronzemedaille fiel ebenso ansehnlich aus wie im letzen Jahr.

Für den TSV Sulzberg sprang ein weiterer Stockerlplatz heraus. Jüngster Teilnehmer des TSV Sulzberg war Lukas Herz, der sich in der E-Jugend (27 kg) über eine Bronzemedaille freuen durfte. Jeweils vier Kämpfe bestritten Dominik Zimmer und Joel Karnett. Sie belegten in der Gewichtsklasse 29 kg der D-Jugend Platz 4 und 6. Felix Kahlert landete hier auf Rang 7. Die Starter des TSV Sulzberg traten erstmals auf einem Turnier an. Den ersten Titel des Tages für die 29er holte Lukas Bückle (58 kg) bei der C – Jugend mit einem Sieg über Pfeifer (Unterelchingen). Im Finale der Gewichtsklasse 54 kg besiegte Axel Bückle seinen Vereinskameraden Philip Dold, der sich damit aber noch über Silber freuen durfte. In der B-Jugend unterlag Felix Bückle (58 kg) im Finalkamp dem Westendorfer Wunderlich und belegte am Ende Rang 2. Martin Spöttle (50 kg) stand nach einer Niederlage und zwei Siegen im kleinen Finale und sicherte sich hier durch einen Schultersieg eine Bronzemedaille.

In der A-Jugend wurde Tobias Kappeler in der Gewichtsklasse bis 76 kg nach drei Siegen erst im Finale vom Westendorfer Geissenberger gestoppt, sorgte aber mit seiner Silbermedaille für eine kleine Überraschung. Tobias Waibl (63 kg) musste verletzungsbedingt nach 3 Kämpfen aufgeben (Rang 6). Erstmals bei den Männern starteten Mathias Huber und Toma Claudiu (55 kg). Beide begannen mit einem klaren Sieg und trafen dann später im Finale aufeinander. Hier behielt Huber mit einem Schultersieg die Oberhand und sicherte sich den Meistertitel. Sebastian Wegmann erkämpfte sich mit zwei Siegen bei einer Niederlage den Vizemeistertitel im Halbschwergewicht (96kg). Manuel Lorenz (66 kg) begann mit zwei Siegen. Nach einer knappen Punktniederlage unterlag er im kleinen Finale Vincent Graf (Kottern) und belegte damit Rang 4. Gökhan Gümus landete in der gleichen Gewichtsklasse auf Platz 8.

 
Nach oben
start/berichte/2011/berichte_2011.txt · Zuletzt geändert: 2019/01/25 14:54 (Externe Bearbeitung)