Diashow mit PHP und JavaScript in einer 3 spaltige Tabelle mit runden Ecken

Inhaltsverzeichnis

Berichte 2014

Die Seite im Open Document Format exportieren

13.12.2014 Vizemeistertitel zum Saisonende

Kempten (eau) Mit einem unerwartet klaren 30 : 8 Sieg über den TSV St. Wolfgang stellten die Ringer des SV 29 Kempten nochmal eindrucksvoll ihre Heimstärke unter Beweis. Gleichzeitig sicherten sie sich damit auch den Vizemeistertitel in der Gruppenoberliga Süd. Der gelungene Saisonabschluß wurden anschließend zusammen mit den zahlreichen Zuschauern noch gebührend gefeiert.

Im ersten Kampf dominierte Dejan Bakic seinen Gegner Mate Jaszmann klar mit 12:0. Die Mannschaftspunkte gingen allerdings an die Gäste, da Bakic das Gewichtslimit nicht erfüllte. Trainer Anton Mayr übernahm im Schwergewicht von Beginn an das Ruder und schulterte Andreas Drobny in der zweiten Minute.

Nach einem 0 : 4 Rückstand kam Florian Barensteiner (61 kg) angefeuert durch die Zuschauer in Fahrt und schulterte Johannes Gerbl ebenfalls noch vor der Pause. Sicher im Griff hatte Halbschwergewichtler Gerhard Mayr seinen Kontrahenten Michael Flurer. Auch Mayr holte sich nach 7 : 0 Führung einen Schultersieg.

Deutlich härter kämpfen musste Michael Huber (66 kg A). Im Standkampf war Kevin Kästle ebenbürtig, allerdings punktete Huber mit seiner Spezialtechnik den Gastringer im m Bodenkampf am Ende deutlich mit 15 : 0 aus. Martin Spöttle hatte es diesmal mit dem technisch starken Bastian Prey zu tun. Der Mittelgewichtler der Gäste ließ dem Sulzberger nicht viel Spielraum und siegte klar 0 : 16.

Mathias Huber (66 kg B) und Stefan Moldovan (75 kg A) erhielten die Mannschaftspunkte mangels Gegner kampflos. Damit war die Begegnung bereits vorzeitig entschieden. Erich Ulm (86 kg B) baute die Führung mit einem Schultersieg über Markus Urban weiter aus. Im abschließenden Weltergewicht boten Michael Endres und Alexander Urban den Zuschauern nochmal eine spannende Partie. Nach sechs Minuten ging Endres mit einem hart erkämpften 7 : 4 Punktsieg von der Matte.

Saisonfinale gegen TSV St. Wolfgang

Kempten (eau) Im letzten Heimkampf erwarten die Ringer des SV 29 Kempten am morgigen Samstag den TSV St. Wolfgang. Die Begegnung beginnt um 19.30 Uhr (Turnhalle des Hildegardis - Gymnasiums an der Lindauer Str.)

Vor dem Saisonfinale stehen die 29er aufgrund des besseren Kampfverhältnisses vor dem punktgleichen Verfolger TSV Aichach II auf Rang 2 der Gruppenoberligs Süd. Trainer Anton Mayr will sich natürlich nicht mehr die Butter vom Brot nehmen lassen und zumindestens den Vizemeistertitel ins Allgäu holen.

Der TSV Aichach II wird sich beim Tabellenletzten AC Penzberg II sicherlich keine Blöße mehr geben, so das für die Kemptener nur ein Sieg zählt. Die Gäste zeigten in den letzten Kämpfen unterschiedliche Leistungen. Da die Besetzung ihrer Mannschaft immer wieder wechselte, sind sie schwer einzuschätzen.

Aufgrund von Verletzungsproblemen einiger seiner Kämpfer tüfftelt Trainer Mayr noch an der richtigen Aufstellung. Trotzdem ist die Stimmung gut und die Mannschaft will sich den Fans im letzten Saisonkampf nochmal von ihrer besten Seite präsentieren.

6.12.2014 SV 29 Kempten gewinnt beim TSV Diedorf mit 14: 22

Die Ringer des SV 29 Kempten nach 9 Siegen in Folge auf Titeljagd.

(gm) Durch Auswärtssieg mit 22: 14 beim TSV Diedorf erreichen Kemptener Ringer Platz 2.
Kaum zu stoppen sind die Ringer des SV 29 Kempten. Beim erneuten Sieg gegen den TSV Diedorf konnten die Schützlinge um Trainer Anton Mayr ihre tolle Leistung einmal mehr unter Beweis stellen. Bis 57kg gingen die Punkte kampflos an die Diedorfer, dass jedoch Mayr Anton im Schwergewicht gleich wieder ausglich. In der Gewichtsklasse bis 61kg Griechisch zwang Dejan Bacik nach nur 20 Sekunden seinen Gegner mit einem Ausheber auf den Rücken und Schulterte diesen anschließend. Wieder Fit ist Gerhard Mayr im Halbschwergewicht, der Diedorfer Andre Weber konnte mit 12:5 eine Punktniederlage nicht verhindern. Huber Mathias der in der Gewichtsklasse bis 66kg seinen 11. Sieg verbuchen konnte, lies Rehm Tobias keine Chance und Punktete diesen mit 15:0 noch in der 2. Minute aus. Einen offenen Schlagabtausch lieferten sich Martin Spöttle (Kempten) gegen den Erfahrenen Roland Rehm. Nachdem Spöttle bis kurz vor Kampfende noch in Führung lag, musste er in den letzten Sekunden doch noch eine knappe Punktniederlage hinnehmen. Eine Niederlage in 66kg Freistil war für Florian Barensteiner gegen den starken Roland Rehm nicht zu verhindern. Nicht zu stoppen war Michael Endres in der 76kg Klasse. Nach einem wahren Punktefeuerwerk schickte Endres seinen Gegner noch vor der Pause mit 17:0 unter die Dusche. Den endgültigen Sieg für die Kemptener besiegelte Stefan Moldovan der durch tolle Griffkombinationen die Zuschauer zum Staunen brachte.
Die Schüler des SV 29 Kempten/Sulzberg haben gegen die TSV Diedorf mit 20:13 verloren. Gewonnen haben für die Kemptener: bis 29kg G Grigorjev Robert, 31kg F Sina Egger, 34kg G Michael Lerpscher, 76kg G Axel Mayr.
Der letzte Kampf in dieser Saison findet wie gewohnt in der Hildegardisturnhalle um 19.30 statt. Im letzten Heimkampf wollen die Kemptener Ringer sich bei allen Fans mit einem Sektempfang in der Turnhalle bedanken.

Nachwuchs der WKG Kempten / Sulzberg erfolgreich beim Nikolausturnier der KVA Remseck

Kempten (eau) Mit zwei ersten Plätzen sowie einem zweiten und dritten Platz kehrten die Nachwuchsringer der WKG Kempten / Sulzberg vom Nikolausturnier in Winnenden (bei Stuttgart) zurück.

Michael Lerpscher (E-Jugend 32 kg) wurde mit zwei hart erkämpften Schultersiegen Poolsieger, setzte sich dann aber im Halbfinale relativ einfach durch. Im Finale stand der Kampf dann mehrmals auf der Kippe. Dank seines Siegeswillens behielt er aber auch hier die Oberhand und wurde verdient Pokalsieger.

Sina Egger (weibliche Jugend 35 kg) zeigte im ersten Kampf eine konzentriete Leistung und ging als klare Punktsiegerin von der Matte. Im Finalkampf ließ sie ihrer Kontrahentin nicht viel Chancen und sicherte sich mit einem Schultersieg den ersten Platz.

Leonie Mayr (Schülerinnen) erkämpfte sich mit einem Sieg und einer Niederlage ihre erste Silbermedaille.

Franziska Gaa (weibliche Jugend 52 kg) starte mit einem Schultersieg ins Turnier, verlor den nächsten Kampf durch einen vermeidbaren Fehler und unterlag in der dritten Begegnung deutlich nach Punkten (Rang 3).

Shailo Ulm (E-Jugend 20 kg) und Sebastian Egger (D-Jugend 39 kg) verbuchten jeweils einen Schultersieg und vier Niederlagen. Sie landeten jeweils auf Rang 4 in ihrer Gewichtsklasse.

29.11.2014 Kampf gegen Penzberg II bereits auf der Waage entschieden

Kempten (eau) Eine klare Angelegenheit war der 28 : 7 Heimsieg des SV 29 in der Gruppenoberliga Süd gegen den Tabellenletzten AC Penzberg II. Nachdem die Gäste nur mit sechs Mann antraten, war die Partie bereits nach dem Wiegen zugunsten der Kemptener entschieden. Obwohl damit die Spannung heraus war, bemühten sich alle Wettkämpfer, den Zuschauern ansprechende Kämpfe zu zeigen.

Die Gewichtsklasse 57 kg bleib bei beiden Teams unbesetzt, das Schwergewicht sowie die beiden Leichtgewichtsklassen 66 kg gingen kampflos an Anton Mayr und die beiden Brüder Mathias und Michael Huber.

Die Penzberger holten durch Sully Fesl die ersten Punkte auf der Matte. Er besiegte Dejan Bakic (61 kg) in der vierten Minute durch einen Kopfhüftschwung. Sebastian Wegmann im Halbschwergewicht hatte seinen Gegner Fabian Probst sicher im Griff und schulterte ihn bereits nach 30 Sekunden.

Seine Körperlänge brachte diesmal Felix Bückle (75 kg A) den entscheidenden Vorteil gegenüber Marouan Benzadi. Nach klarer Punktführung (13:0) gelang im ebenfalls ein Schultersieg. Im Mittelgewicht zeigten beide Athleten viel Angriffsgeist. In dem abwechslungsreichen Kampf behielt Martin Spöttle mit 21 : 6 die Oberhand über Daniel Hösl.

Im vorletzten Kampf konnte der Penzberger Routinier Helmut Kramer mit geschickter Kampfführung Andre Spiekerman (86 kg B) in Schach halten und siegte mit 8:0. Den Schlusspunkt setzte 29er Stefan Moldovan (75 kg B), der mit seinen Techniken die Zuschauer begeisterte und Christian Welk überlegen mit 18 : 2 besiegte.

AC Penzberg II kommt - Harte Nuss oder lösbare Aufgabe ?

Kempten (eau) Am morgigen Samstag treffen die Ringer des SV 29 Kempten in der Gruppenoberligs Süd auf den AC Penzberg II. Der Heimkampf beginnt um 19.30 Uhr in der Turnhalle des Hildegardis - Gymnasiums an der Lindauer Str.

Die Gäste erscheinen vom Papier her als leichter Gegner, da sie derzeit sieglos mit 0 : 22 Punkten das Tabellenende zieren. Die 29er konnten dagegen 3 Siege in Folge einfahren. Obwohl sein Team im Vorkampf mit 21 : 14 beide Punkte aus Penzberg entführte, warnt Trainer Anton Mayr davor, die Gäste zu unterschätzen. Die Mannschaft aus Penzberg konnte damals nicht in Bestbesetzung antreten und vor allem die jungen Penzberger Nachwuchsringer brennen darauf, sich durch gute Leistungen für einen Einsatz in der Oberligamannschaft zu empfehlen.

Für die 29er ist ein Sieg Pflicht, da sie bei einem Ausrutscher des TSV Aichach II dann auf Platz 2 hinter dem souveränen Tabellenführer Freising II stehen würden.

22.11.2014 Stefan Moldovan bringt 20 : 16 Heimsieg gegen den TSV Westendorf III unter Dach und Fach

Kempten (eau) Mit einem 20 : 16 Sieg über den TSV Westendorf III bestätigten die Ringer des SV 29 Kempten ihre derzeitige Heimstärke. Allerdings präsentierten sich die „jungen Wilden“ aus der Allgäuer Ringerhochburg als der erwartet schwere Gegner. Die Entscheidung in der spannenden Begegnung fiel daher erst im letzten Kampf zugunsten der 29er.

Bis 57 kg dominierte Dejan Bakic den Kampf und siegte mit 20:7 gegen Lukas Königsberger. Die Mannschaftspunkte gingen allerdings wegen Übergewicht an die Gäste. Im Ausgleich hierzu kam Gerhard Mayr im Halbschwergewicht mangels Gegner kampflos zu seinen Punkten.

Trainer Anton Mayr konnte sich wieder auf seine Routine verlassen und beförderte seinen erheblich jüngeren Kontrahenten Florian Hoffmann noch in der ersten Minute auf die Schultern. Florian Barensteiner musste für die 61 kg – Klasse Gewicht machen, was ihm deutlich anzumerken war. Er unterlag dem technisch starken Westendorfer Stefan Joachim klar nach Punkten.

Im Leichtgewicht bleibt Michael Huber (66 kg A) ein Punktegarant. Er schickte seinen Gegner Max Strobl nach drei Minuten mit 16 : 0 zum Duschen und brachte die 29er zur Pause mit 12:8 in Führung. Danach gelang es Gastringer Philipp Geisenberger, fast alle Beinangriffe von Martin Spöttle (86 kg B) abzuwehren und seinerseits zu punkten. Am Ende unterlag Spöttle 5 : 19.

Mathias Huber hatte zwar mit seinem flinken Gegner Felix Kiyek zunächst einige Mühe, lag aber mit 12 : 1 in Führung, ehe er mit einem Schultersieg wieder für die 29er vorlegte. Einen ausgeglichenen Kampf sahen die Zuschauer in der ersten Runde zwischen Michael Endres und dem Westendorfer Mittelgewichtler Matthias Kohler, der sich dann aber mit 1 : 7 durchsetzte.

Felix Bückle (75 kg A) war diesmal gegen Philipp Lenz taktisch besser eingestellt als im Vorkampf, konnte daraus aber kein Kapital schlagen und unterlag nach sechs Minuten mit 9:0. Damit hatten die Gäste vor dem letzten Kampf den 16 : 16 Ausgleich hergestellt. Mit Stefan Moldovan (75 kg B) hatten die 29er allerdings noch ein As im Ärmel, das gegen Lennart Wunderlich auch stach. Mit einem Schultersieg sicherte er den vielumjubelten Heimerfolg für sein Team.

TSV Westendorf III - Das Ziel: Revanche für die 20 : 16 Niederlage in der Vorrunde

Kempten (eau) Am Samstag gibt Tabellennachbar TSV Westendorf III seine Visitenkarte bei den Ringern des SV 29 Kempten ab (Kampfbeginn 19.30 Uhr, Turnhalle Hildegardis-gymnasium an der Lindauer Str.).

Trainer Anton Mayr möchte als Tabellendritter mit einem Sieg zum einen die Gäste weiter auf Distanz halten, zum anderen auch den Abstand zur Tabellenspitze verkürzen. Die beiden Führenden SpVgg Freising II und TSV Aichach II haben allerdings an diesem Wochenende die vermeintlich leichteren Aufgaben zu lösen.

Den 29er liegt noch die knappe Niederlage 20 : 16 Niederlage in der Vorrunde im Magen. Da die Westendorfer auch evtl. Ringer der Landesligamannschaft zum Einsatz bringen könnten, sind sie schwer einzuschätzen. Fraglich ist zudem wegen einer Verletzung auch der Einsatz von Stefan Moldovan, der bereits im letzten Kampf pausieren musste und schmerzlich vermisst wurde.

Allerdings zeigten die Kemptener in den letzten Kämpfen trotz dünner Personaldecke immer starke Leistungen, was auch für dieses Wochenende wieder spannende Kämpfe verspricht.

15.11.2014 Felix Bückle nervenstark beim knappen Sieg 20 : 17 Sieg über den TSV Aichach II

Kempten (eau) Einen knappen 20 : 17 Auswärtssieg landeten die Ringer des SV 29 gegen den Tabellenzweiten TSV Aichach II. Im Gegensatz zur Hinrunde mussten die 29er allerdings berufsbedingt auf Micheal Huber und wegen Verletzung auf Punktegarant Stefan Moldovan verzichten. Nachdem auch die Gewichtsklassse 57 kg unbesetzt blieb, ist der doppelte Punktgewinn umso höher einzuschätzen.

Nachdem somit die ersten vier Zähler bereits auf der Waage an die Gastgeber gingen, lag es im Schwergewicht an Trainer Anton Mayr, die 29er im Rennen zu halten. Nach einem spektakulären Wurf schulterte er seinen Gegner in der zweiten Minute.

Florian Barensteiner (61 kg) lieferte sich mit seinem Kontrahenten einen zähen Kampf um jede Wertung, lag dann mit 15:8 in Führung und beendete die Begegnung mit einem Schultersieg. Gerhard Mayr im Halbschwergewicht erwischte einen rabenschwarzen Tag und wurde in der dritten Minute geschultert.

Eine tolle Leistung zeigte Axel Bückle (66 kg A), der seinen Gegner in der zweiten Runde schulterte, die Punkte aber wegen Überschreiten des Gewichtslimits abgeben musste. Martin Spöttle (86 kg B) nötigte sogar den Aichacher Zuschauern Respekt ab und sorgte nach 6:0 Führung mit seinem Schultersieg für den 12:12 Zwischenstand.

Mathias Huber (66 kg B) hatte es mit einem überaus flinken Gegner zu tun, der aber letzlich den überlegenen 16 :0 Punktsieg nicht verhindern konnte. Andre Spiekermann erfüllte im Mittelgewicht die Zielvorgabe von Trainer Mayr und gab durch seiner 0:1 Niederlage lediglich einen Mannschftspunkt ab.

Der Druck lag nun auf Felix Bückle (75 kg A), der sich aber nervenstark zeigte. Trotz einiger brenzliger Situationen erarbeitete er sich eine 12 : 1 Führung, ehe er seinen Gegner unter dem Jubel seiner Mannschaftskameraden in der sechsten Minute schulterte. Trotz des nun bereits feststehenden Mannschaftssiegs ging Michael Endres voll engagiert zur Sache, unterlag aber nach Punkten.

Fast für eine Überraschung sorgte die Schülermannschaft der WKG Kempten / Sulzberg. Sie unterlag dem Aichacher Nachwuchs mit 24:16, allerdings wäre mit etwas mehr Glück ein Remis möglich gewesen. Siege gab es für Nepomuk Gail, Sina Egger, Michael Lerpscher, Laura Bückle und Axel Bückle. Daneben kämpften Robert Grigorjev, Merlin Gail und Sebastian Egger.

08.11.2014 Tabellenplatz 3 nach klarem 28 : 8 Heimsieg gegen den ESV München Ost

Kempten (eau) Zufriedene Gesichter bei den Ringern des SV 29 Kempten. Mit einem mehr als deutlichen 28 : 8 Heimsieg über den ESV München – Ost revanchierten sie sich für die knappe Niederlage in der Vorrunde. Die Münchner mussten zwar auf zwei Leistungsträger verzichten, aber der Sieg war aufgrund der geschlossenen Mannschaftsleistung der 29er auch in dieser Höhe verdient. Gleichzeitig ziehen sie damit an den Gästen vorbei und stehen jetzt auf Platz 3 der Tabelle.

Dejan Bakic (57) hatte aus den letzten Begegnung gelernt und dominierte diesmal seinen Gegner. Die Punke gingen allerdings an die Gäste, da Bakic das Gewichtslimit überschritten hatte. Freistil ist zwar nicht die Paradedisziplin von Trainer Anton Mayr, aber auch hier führte ihn sein unbändiger Siegeswille zu einem Schultersieg.

Florian Barensteiner (61 kg) nahm von Beginn an das Heft in die Hand und setzte seinen Kontrahenten gehörig unter Druck. Nach einer 10:2 Führung gelang im ebenfalls ein Schultersieg. Gerhard Mayr wechselte aus taktischen Gründen ins Halbschwergewicht, konnte aber mangels Gegner die Punkte kampflos einstreichen.

Michael Huber (66 kg A), der in der Vorrunde fehlte, unterstrich wieder einmal, weshalb er zu den Punktegaranten der 29er gehört. Stark im Standkampf und absolut effektiv im Bodenkampf punktete er seinen Gegner technisch überlegen mit 15 : 0 aus. Martin Spöttle (86 kg A) lag zu Beginn mit 6:0 hinten, hatte sich dann aber auf die Beinangriffe des Münchners eingestellt und lag dann mit 14 : 8 in Führung, bevor er mit einem Schultersieg bereits für die Vorentscheidung sorgte.

Einen starke Leistung zeigte Mathias Huber (66 kg B) gegen den bundesligaerfahrenen Valentin Peev. Er unterlag dem technisch stärksten Gastringer in einem für die Zuschauer absolut spannenden Kampf nur mit 5 . 9. Im Mittelgewicht baute Erich Ulm mit einem Schultersieg die Führung der 29er weiter aus.

Viele umkämpfte Aktionen boten Felix Bückle und sein Gegner, am Ende hatte allerdings der Münchner mit 11 : 4 die Nase vorn und sorgte damit noch für etwas Ergebniskosmetik. Im letzten Kampf des Abends hatte es Stefan Moldovan (75 kg B) anscheinend eilig, denn er beförderte seinen Kontrahenten innerhalb einer Minute auf die Schultern und feierte damit seinen achten Sieg in Folge.

Das Schülerteam WKG Kempten / Sulzberg unterlag denkbar knapp dem TSC Mering II mit 17 : 16. Die Punkte holten Robert Grigorjev, Michael Lerpscher, Sebastian Egger und Axel Bückle. Niederlagen mussten Sina Egger, Merlin Gail und Laura Bückle hinnehmen

SV 29 Kempten brennt auf Revanche gegen ESV München-Ost

Kempten (eau) Im ersten Heimkampf der Rückrunde erwarten die Ringer des SV 29 Kempten am Samstag den derzeitigen Tabellendritten ESV München Ost (Kampfbeginn 19.30 Uhr, Turnhalle Hildegardisgymnasium an der Lindauer Str.).

Trainer Anton Mayr und sein Team wollen sich auf eigener Matte unbedingt für die knappe Niederlage 20 : 17 Niederlage in der Vorrunde revanchieren. Die Kemptener stehen momentan mit einem ausgeglichenen Punkteverhältnis von 8:8 auf Rang 5 und könnten zudem mit einem Sieg mit dem ESV München Ost gleichziehen. Das taktische Augenmerk von Trainer Anton Mayr liegt vor allem auf den von den Münchnern stark besetzten mittleren Gewichtsklassen (66, 75 und 86 kg). Da beide Mannschaften am vorigem Kampftag gegen die SpVgg Freising II bzw. den TSV Aichach II deutliche Niederlagen hinnehmen mußten, wird es auch darauf ankommen, welche Mannschaft diese Schlappen besser verdaut hat und mehr Selbstvertrauen in die anstehende Begegnung einbringen kann.

Die Jugendmannschaft der 29er tritt im Vorkampf gegen den TSC Mering II an. Kampfbeginn ist hier um 18.45 Uhr.

25.10.2014 Auswärtsniederlage gegen Tabellenführer SpVgg Freising II mit 9 : 21

Bericht folgt

18.10.2014 SV 29 Kempten gewinnt mit 20:14 gegen den TSV St. Wolfgang

Bericht folgt

Franziska Gaa beim Bayernpokal auf Rang 3

Einen schönen Erfolg konnte Franziska Gaa beim offenen Turnier um den Bayernpokal der weiblichen Jugend in Penzberg verbuchen. In der Gewichtsklsse 52 kg belegte sie den 3.Platz.Nach Unterbrechung führte der BRV am 5. Oktober in Penzberg dieses Traditionsturnier unter starker Beteiligung österreichischer Ringerinnen durch.

Nach einer Niederlage gegen Magdalena Halbeisen (KSK Klaus) zum Auftakt erarbeitete sie sich nach erfolgreichem Beinangriff einen Schultersieg über Nicole März (SC Anger). Die Punktführung gegen Claudia Suttner ((KSC Motor Jena) im nächsten Kampf konnte sie leider nicht verteidigen und Franzi ging nach einem Konter durch Kopfklammer auf die Schultern.

Nach einem Doppelbeinangriff zwang Franziska ihre Gegnerin Anna Spiegl (RSC Inzing) mit einem Nackenhebel auf beide Schultern. Dem Schultersieg folgte dann allerdings eine klare Niederlage durch technische Überlegenheit gegen die spätere Turniersiegerin Marie Wuchterl (SV Wacker Burghausen).

11.10.2014 Klarer Sieg über den alten Rivalen TSV Diedorf ( 31 : 7 )

Kempten (eau) Klarer als im Vorfeld erwartet besiegten die Ringer des SV 29 Kempten ihren alten Rivalen TSV Diedorf mit 31: 7. Damit verbesserten sich die Mannschaft von Trainer Anton Mayr auf Rang 4 in der Tabelle und hält Anschluß an die führenden Teams aus Aichach, München Ost und Freising.

Die Gewichtsklasse 57 kg ging kampflos an die Gäste. Im Gegenzug blieb bei den Diedorfern das Schwergewicht unbesetzt, was Anton Mayr leicht gewonnene 4 Punkte bescherte.

Dejan Bakic (61 kg) kam mit dem Kampfstil seines Gegners nur schwer zurecht und unterlag nach sechs Minuten mit 13:4. Mit Andre Weber hatte Gerhard Mayr im Halbschwergewicht einen routinierten Gegner, der allerdings in der zweiten Runde dem hohen Tempo der Begegnung Tribut zollen musste. Mayr siegte am Ende klar mit 18:2.

Mathias Huber (66 kg A) dominierte von Beginn an seinen Kontrahenten und setzte nach 1 Minute Kampfzeit mit einem Schultersieg bereits ein Zeichen für den Rest der Mannschaft. Andre Spiekermann rückte ins Mittelgewicht auf und sorgte mit seinem Schultersieg nach 6 Sekunden für den kürzesten Kampf des Abends.

Michael Huber (66 kg) zermürbte seinen Gegner Roland Winter zunächst im Standkampf, ehe er ihn dann in der zweiten Runde im Bodenkampf mit seinem gefürchteten Durchdrehern 16 :0 auspunktete. Damit hatten die 29er den Sack bereits zugemacht, aber das war kein Grund für Martin Spöttle (86 Kg A), Gas herauszunehmen. Er siegte ebenfalls technisch überlegen mit 17:2.

Stefan Moldovan (75 kg A) hatte anschließend nicht viel Mühe und schulterte Heiko Rehm in der zweiten Minute. Im letzten Kampf des Abends zeigten beide Sportler nochmal vollen Einsatz. Felix Bückle verlangte seinem Gegner alles ab und siegte verdient mit 9:0.

Die Schüler-WKG SV 29 / TSV Sulzberg trat ebenfalls gegen den TSV Diedorf an und unterlag hier mit 12 : 28. Die Punkte holten Robert Grigorjev, Sina Egger und Axel Bückle. Niederlagen mußten Michael Lerpscher, Sebatian Egger, Merlin Gail und Laura Bückle hinnehmen.

SV 29 zu Hause gegen Tabellennachbar TSV Diedorf

Kempten (eau) Einen doppelten Punktgewinn auf eigener Matte erhofft sich Trainer Anton Mayr am kommenden Samstag von seinem Team. Die Ringer des SV 29 Kempten erwarten den Tabellensechsten TSV Diedorf (Kampfbeginn 19.30 Uhr, Turnhalle Hildegardisgymnasium an der Lindauer Str.).

Ein Sieg gegen den unmittelbaren Tabellennachbar ist für die Kemptener fast Pflicht, um den Anschluß an das obere Tabellendrittel der Gruppenoberliga Süd zu halten. Allerdings konnten die Gäste im letzten Kampf im Gegensatz zu den 29ern alle Gewichtsklassen besetzen. Zudem haben sie sich in der Vergangenheit immer als sehr unangenehmer Gegner erwiesen. Nach Einschätzung von Mayr dürften vor allem die Duelle seiner Schützlinge gegen die Gebrüder Rehm von entscheidender Bedeutung sein.

Die Jugendmannschaft der 29er tritt ebenfalls gegen den TSV Diedorf an. Kampfbeginn ist hier um 18.45 Uhr.

4.10.2014 verdienter Sieg mit 21: 14 in Penzberg erkämpft

Obwohl die Kemptener Ringer beim Auswertskampf gegen den AC Penzberg mit nur 8 Mann antraten, konnten sie sich einen verdienten 21: 14 Sieg erkämpfen.

In den Gewichtsklassen 57kg und 61kg gingen die Punkte wieder einmal Kampflos an die Penzberger. Die ersten Zähler für die Kemptener holte Anton Mayr im Schwergewicht, nach nur 1 Minute Kampfzeit und 16:0 Punkte schickte Mayr seinen Gegner vorzeitig unter die Dusche. Bis 66 kg holte Florian Barensteiner weitere 4 Punkte sodass der schmerzvolle Anfangs Rückstand somit schon wieder mit 8:8 ausgeglichen war. Gerhard Mayr brachte anschließend den SV erstmals in Führung. Mayr tat sich zwar schwer gegen den Penzberger Routinier holte jedoch Punkt um Punkt und letztlich einen nie gefährdeten Sieg. Huber Michael gelang es diesen Samstag zum ersten Mal nicht gegen einen sehr gut eingestellten und starken Penzberger die kompletten 4 Mannschaftswertungspunkte zu holen und musste sich mit einem ungewohnten Punktesieg zufrieden geben. Bis 86 kg Griechisch konnte Spickermann trotz beherztem Kampfgeist eine knappe Punktniederlage nicht verhindern. Wieder auf Erfolgspur brachte Stefan Moldavan die Kemptener in dem er seine Dobbelarmschleuder zum Schultersieg über den Penzberger nutzte. Immer besser kommt Kemptens Jungstar in der Gewichtsklasse bis 84 kg Griechisch an, Spöttle nutzte verschiedenste Griffkombinationen eher er seinen Gegner mit 17:0 mit Hilfe der Beinschraube von der Matte Rollte. In einem Offenen Schlagabtausch befand sich wieder einmal Felix Bückle bis 76 kg Griechisch. Nach einer Unaufmerksamkeit konnte jedoch der Penzberger einen Kopfzug zum Schultersieg nutzten.

27.09.2014 SV 29 Kempten verliert 20 : 16 in Westendorf

Bericht folgt

20.09.2014 SV 29 Kempten gewinnt mit 24 : 7 gegen den TSV Aichach II

Kempten (eau) Ihren ersten Heimerfolg konnten die Ringer des SV 29 Kempten feiern. Mit 24 : 7 besiegten sie den bisherigen Tabellenzweiten TSV Aichach II. Das Ergebnis fiel überraschend deutlich aus, denn der Gegner war wie erwartet mit einer starken Manschaft angetreten, gegen die jeder Punkt hart erkämpft werden musste.

Claudio Toma (57 kg) setzte nach verhaltenem Anfang mit einer spektakulären 4er-Wertung gleich ein Ausrufezeichen und siegte am Ende verdient mit 8:2. Anton Mayr im Schwer-gewicht beförderte seinen Gegner mit einer Schleuder in die Brückenlage und schulterte ihn in der zweiten Minute.

Dejan Bakic (61 kg) hatte etwas zu viel Respekt, statt auf sich auf seine Stärken zu verlassen und unterlag mit 4 : 6. Ein Muskelpaket bekam Sebastian Wegmann im Halbschwergewicht vorgesetzt. Im ungeliebten Freistil unterlag er nach klarem Rückstand auf Schulter.

Einen spannenden Kampf lieferte Mathias Huber (66 kg A). Nachdem beide Ringer zunächst jede Wertung verhinderten, überraschte Mathias seinen Gegner mit einem Beinangriff und schulterte ihn in der dritten Minute. Michael Endres im Mittelgewicht hat noch etwas mit Trainingsrückstand zu kämpfen und unterlag nach Punkten (0:6).

Die letzten vier Begegnungen dominierte die 29er. Einen technisch sauberen Kampf zeigte Publikumsliebling Michael Huber (66 kg B), der sein Aichacher Gegenüber klar mit 7:2 auspunktete. Martin Spöttle (85 kg) begeisterte die Zuschauer mit seinem offensiven Kampfstil, der ihm nach deutlicher Punktführung (12:0) zu einem Schultersieg verhalf.

Stefan Moldovoan (75 kg) sorgte für den schnellsten Sieg des Abends. Mit einem sehenswerten Überstürzer beförderte er seinen Gegner nach 69 Sekunden auf beide Schultern. Felix Bückle (75 kg B) begann sehr aktiv und holte sich die erste Runde mit 8:0. Sein Schultersieg in der zweiten Runde sezte den Schlusspunkt zum 24 : 7 Endstand für die 29er.

Der Kemptener Nachwuchs unterlag den Jugendlichen des TSV Aichach II im Vorkampf mit 24:8. Für die 29er siegten Sina Egger und Axel Bückle jeweils auf Schulter. Niederlagen gab es für Robert Grigorjev und Sebastian Egger. Die Brüder Merlin und Nepomuk Gail bestritten ihren ersten Wettkampf und unterlagen ebenfalls ihren erfahreneren Gegnern.

SV 29 Kempten erwartet Tabellenzweiten TSV Aichach II

Kempten (eau) Im zweiten Heimkampf erwarten die Ringer des SV 29 mit dem TSV Aichach II den derzeitigen Tabellenzweiten der Gruppenoberliga Süd (Kampfbeginn 19.30 Uhr im Hildegardisgymnasium an der Lindauer Straße).

Während die Schützlinge von Trainer Anton Mayr mit zwei Niederlagen noch das Tabellenende zieren, starteten die Gäste mit zwei klaren Siegen über den ESV München Ost und den TSV Diedorf in die Saison. Das Kemptener Team ist also gewarnt und kann daher die Begegnung keinesfalls auf die leichte Schulter nehmen.

Das Aichacher Team ist ausgeglichen besetzt und besteht überwiegend aus jungen Wilden, die nicht leicht zu zähmen sind. Trainer Mayr setzt aber auf den Heimvorteil und die Erfahrung seiner Truppe, um mit einem Sieg wieder zum Mittelfeld der Liga aufzuschliessen.

Der Kemptener Nachwuchs tritt zusammen mit Jugendlichen des TSV Sulzberg im Vorkampf ebenfalls gegen die Jugendmannschaft des TSV Aichach an (Kampfbeginn 18.45 Uhr).

13.09.2014 SV 29 Kempten verliert mit 17:20 gegen ESV München Ost

Kempten (gm) Denkbar schlecht mussten die Ringer vom SV 29 Kempten die Reise nach München antreten. So mussten sie nicht nur auf ihre beiden Stammringer Dejan Bakic und Michael Huber verzichten, auch Florian Barensteiner gelang es nicht auf die geforderte maximale Gewichtsklasse von 61kg im Leichtgewicht abzutrainieren.
Die ersten Lichtblicke setzten die Mayr Brüder in den oberen Gewichtsklassen. In der 120 Kg Klasse hatte Anton Mayr seinen Gegner klar im Griff und gewann deutlich in der sechsten Minute. Bis 96 Kg Freistil hatte der Münchner Ivan Roso ein schweres Los und wurde durch einen Ausheber mit einem Hüftwurf von Gerhard Mayr noch vor der Pause geschultert. In der Gewichtsklasse bis 66kg konnte Sascha Loucar gegen den starken Münchner lange gegenhalten bevor er in der 5 Minute auf Schulter verlor.
Ebenfalls einen schweren Stand hatte Michael Endreß bis 84 Kg der beherzt kämpfte, jedoch vorzeitig nach Punkten verlor.
Der Überraschungssieg von Martin Spöttle ließ die Kemptener nach der Pause noch einmal auf eine Wendung im Kampfgeschehen hoffen. Nach anfänglichen kämpferischen Gleichstand zeigte Spöttle schnell wer Herr auf der Matte war und schickte den Münchner in der fünften Minute nach 18:3 Punkten unter die Dusche. Mathias Huber wurde seinen hohen Erwartungen gerecht und gewann in der 4 Minute auf Schulter. Nachdem Stefan Moldovan durch seinen Sieg die Kemptener im vorletzten Kampf durch tolle Griffkombinationen erstmals in Führung brachte, wurde die kleine Ringerhalle im Münchner Osten nun doch noch zum Hexenkessel.
Felix Bückle hatte es nun mehr in der Hand, mit einem knappen Punktniederlage oder gar einem Sieg noch den unerwarteten Sieg für die Kemptener mit nach Hause zunehmen.
Lange Zeit lieferte sich Bückle gegen den Griechen Stambolidis einen offenen Schlagabtausch. Doch Bückle wollte mehr und wurde nach einem riskanten Hüftangriff gekontert und vom erfahrenen Münchner geschultert.

6.09.2014 Gegen die SpVgg Freising II mußte der SV29 auf eigener Matte eine knappe 16 : 17 Niederlage hinnehmen.

Kempten (eau) Nicht ganz wie erhofft verlief der Saisonauftakt in der Gruppenoberliga Süd für die Ringer des SV 29 Kempten. Gegen die SpVgg Freising II mussten sie auf eigener Matte eine knappe 16:17 Niederlage hinnehmen. Die Gewichtsklasse bis 57 kg blieb von beiden Mannschaften unbesetzt. Im Schwergewicht holte Trainer Anton Mayr die ersten Zähler kampflos für seine Mannschaft, da die Gäste hier ebenfalls keinen Kämpfer stellten.
Die nächsten drei Begegnungen wurden alle innerhalb der ersten zwei Minuten entschieden.
Dejan Bakic (61 kg) geriet gleich zu Beginn in Unterlage und wurde von seinem Gegner mit 14:0 ausgepunktet. Gerhard Mayr sorgte im Halbschwergewicht wieder für die erneute Führung der 29er. Einen Beinangriff seines Kontrahenten konterte er geschickt und nutzte die Situation zu einem Schultersieg. Mathias Huber (66 kg A) war die ersten 30 Sekunden etwas unkonzentriert und überließ die ersten Punkte dem Freisinger. Nach einem strafenden Blick aus der Trainerecke sorgte er aber mit einem Schultersieg wieder für klare Verhältnisse.
Nach der Pause gab sich Mittelgewichtler Martin Spöttle zwar alle Mühe, sein Gegner Yannic Schmid war aber abgeklärter und immer einen Tick schneller. Nach der klaren Punkt-niederlage von Spöttle lag es dann an Michael Huber (66 kg B), den SV weiter auf Siegkurs zu halten. Er beherrschte Lukas Frey in allen Belangen und gewann technisch überlegen mit 15:0. Eine unangenehme Überraschung war dann die Punktniederlage von Stefan Moldovan (86 kg A), dem sein Trainingsrückstand deutlich anzumerken war.
Als dann anschließend auch der ins Weltergewicht aufgerückte Sascha Loucar deutlich nach Punkten unterlag, waren die Gäste plötzlich auf 16:15 herangekommen und es war klar, dass es im letzten Kampf der Abends ziemlich eng werden würde.
Felix Bückle (75 kg B) lag nach mehreren umstrittenen Situationen mit 9:0 zurück, machte aber weiterhin enorm Druck. Sein Gegner nahm aber durch eine passive Ringweise den Schwung aus dem Kampf und war nur darauf bedacht, seinen Vorsprung zu halten. Sein 13:4 Punktsieg brachte 3 Zähler auf das Freisinger Mannschaftskonto, was letztlich den knappen Sieg für die Gäste sicherte.

Die neue Saison beginnt mit Heimkampf gegen die SpVgg Freising II

29.06.2014 Turnierergebnisse SV 29 Kempten Karl-Heinz-Buchter-Gedächtnisturnier in Baienfurt

24.05.2014 Turnierergebnisse TSV Sulzberg / SV 29 Kempten Allgäu Cup in Westendorf

Sulzberg / Kempten (eau) Zweimal Gold, einmal Silber und zweimal Bronze ist die stolze Bilanz der Jugendringer des TSV Sulzberg und des SV 29 Kempten beim Allgäu Cup der C / D / E – Jugend in der Allgäuer Ringerhochburg Westendorf.

Einen starken Wettkampf zeigte Michael Lerpscher (E 29 kg). Mit schnellen Beinangriffen und guter Bodentechnik dominierte er seine Gewichtsklasse. Er holte mit drei Schultersiegen und einem überlegenen Punktsieg Gold für den TSV Sulzberg.

Alexander Joppich (E 25 kg) erkämpfte sich trotz einer Punktniederlage zum Auftakt mit Einsatz und Kampfgeist durch zwei Schultersiege am Ende doch noch Silber.
Fabian Spöttle (E 27 kg) sicherte sich Bronze in seiner Gewichtsklasse.
In der C – Jugend zeigte Sina Egger (31 kg) in den Finalkämpfen viel Courage und wurde ebenfalls mit Bronze belohnt.
Ihr Bruder Sebastian Egger belegte in der D-Jugend (38 kg) mit zwei Siegen und zwei Niederlagen den achtbaren fünften Platz.
Der SV 29 Kempten war diesmal lediglich mit 2 Jugendlichen vertreten. Shailo Ulm (E 19 kg) erkämpfte sich in einem nordischen Turnier mit 6 Teilnehmern mit 5 Siegen ungeschlagen Rang 1. Sein Bruder Diego Ulm kam in der selben Gewichtsklasse mit 2 Siegen und 3 Niederlagen auf Rang 4.

Bild: Hintere Reihe: Sina Egger, Alexander Joppich, Fabian Spöttle, Sebastian Egger, Michael Lerpscher Vordere Reihe: Shailo Ulm, Diego Ulm

11.05.2014 Turnierergebnisse Ringen SV 29 Jugend in Nattheim und Unterföhring

Bild: Turnier Nattheim (Hintere Reihe: Trainer Erich Ulm, Sina Egger, Axel Bückle, Dejan Bakic, Felix Bückle /Vordere Reihe: Shailo Ulm, Robert Grigojev, Sebastian Egger, Diego Ulm

Kempten (eau) Auf zwei sehr erfolgreiche Wochenenden können die Jugendringer des SV 29 Kempten und des TSV Sulzberg zurückblicken.
Die besten Platzierungen beim Adolf-Koch-Gedächtnisturnier in Nattheim holten sich Axel (B 76 kg) und Felix Bückle (A 76 kg). Die beiden Brüder erkämpften sich in ihren Gewichtsklassen mit drei bzw. zwei Siegen den ersten Platz. Dejan Bakic wurde in der A-Jugend (54 kg) Zweiter. Ebenfalls auf Treppchen kamen Robert Grigorjev(D-Jugend 28 kg) und Shailo Ulm (E-Jugend 19 kg) mit jeweils zwei Siegen und zwei Niederlagen. Diego Ulm belegte Rang 4 (E 19 kg).
Silber für den TSV Sulzberg holte Sina Egger (C-Jugend 29 kg), ihr Bruder Sebastian (D 38 kg) landete in einem starken Feld auf Platz 10.

Noch besser lief es beim Andi-Walter-Gedächtnisturnier in Unterföhring. Felix Bückle (76 kg) wurde nach 3 harterkämpften Siegen Erster, Martin Spöttle (A 85 kg) konnte nach drei Siegen erst im Finale gestoppt werden und holte sich Silber. Dejan Bakic (A 54 Kg) rundete das ganze mit Bronze ab (3 Siege / 2 Niederlagen). In der weiblichen Jugend stand Franziska Gaa (51 kg) den Jungs in nichts nach und erkämpfte sich in einem nordischen Turnier unter 4 Teilnehmerinnen Rang 2.

Für den TSV Sulzberg waren 7 Jugendliche am Start. Mit 4 Schultersiegen holte Michael Lerpscher (E 29 kg) Gold, Alexander Joppich (E 25 kg) erkämpfte sich mit 2 Siegen Silber.
Sebastian Egger (D 36 kg) belegte Rang 8. Bei den Mädchen gab es Bronze für Annika Mayr (46 kg), Sina Egger (30 kg) reichten zwei Siege nur zu Platz 4, Greta Wiedhopf kam in der selben Gewichtsklasse auf Rang 6. Leonie Mayr (35 kg) erreichte Platz 7.

03.2014 Deutsche Meisterschaften und Wittelsbacherland Turnier

Erstmals seit Jahren war der SV 29 Kempten wieder mit zwei Jugendringern bei den Deutschen Meisterschaften vertreten.
Als erstes ging Axel Bückle in Rüdesheim bei den B – Jugendlichen im Griechisch-Römischen Stil an den Start. Er erwischte mit dem späteren Deutschen Meister Patrick Neumaier (KSV Hofstetten) und dem späteren Bronzemedaillengewinner Leon Tagner (Neuss) den deutlich stärken Pool. Nach diesen zwei Niederlagen belegte er mit zwei Siegen gegen Erik Schust (Frankfurt/Oder) und Nikolai Brokus (KSV Kirlach) am Ende den achtbaren 5. Platz in einem Teilnehmerfeld von 11 Ringern.
Franziska Gaa startete in Demmin (bei Rostock) in der Gewichtsklasse 49 kg der weiblichen Jugend. Mit einem Schultersieg über Annkatrin Nielsen (TSG Herdecke) erwischte sie einen guten Start. Danach unterlag sie Jessica Wolf (RSV Hansa Frankfurt) und der späteren Vizemeisterin Diane Mittermaier (KSV Unterelchingen). Im letzten Kampf bedeutete eine Niederlage gegen Desiree Schäfer (Berlin)den achten Platz in der Gesamtwertung.
Beim Wittelsbacherland-Turnier in Aichach war Axel Bückle (B76 kg) bereits wieder im Einsatz. Mit drei souveränen Schultersiegen sicherte er sich den Turniersieg. In der A- Jugend belegte Felix Bückle (69 kg) nach zwei Siegen und einer Niederlage in der Finalrunde Platz 2.
Dejan Bakic (54 kg) schied nach einem Sieg und zwei Niederlagen aus (Rang 7). Martin Spöttle (85 kg) musste sich nach einer Schulter-niederlage im Finale mit Rang 2 begnügen.
Die beste Platzierung in Aichach für den TSV Sulzberg holte sich Michaela Lerpscher. Mit drei Schultersiegen und einer Niederlage erkämpfte er Silber in der E-Jugend (29 kg). Alexander Joppich (25 kg) belegte in einem 18er –Feld nach 5 Kämpfen Rang 6.
In der C – Jugend durfte sich Sina Egger (29 kg) nach drei Siegen und zwei Niederlagen über Bronze freuen. Ihr Bruder Sebastian (D-Jugend 38 kg) landete auf Platz 8.

29.03.2014 Hauptversammlung - Anton Mayr 50 Jahre Mitgliedschaft SV29

29.03.2014 Für 50 Jahre Mitgliedschaft wurde Anton Mayr auf der Hauptversammlung geehrt

2014-03-29-hauptversammlung.jpg

20.03.2014 Abteilungsversammlung bestätigt die bisherige Vorstandschaft

1.03.2014 - Rückkampf gegen Willerming mit einer 14:24 Niederlage

22.02.2014 - Aufstiegskampf in Willerming endet mit einer knappen 16:15 Niederlage

Februar 2014: Bayrischen Meisterschaften der Jugend in Diedorf (Griechisch-Römisch)

2014-02-bayerischemeisterschaft-1.jpg

2014-02-bayerischemeisterschaft-2.jpg

Mit vier Jugendringern trat der SV 29 Kempten bei den Bayrischen Meisterschaften in Diedorf (Griechisch-Römisch) an.
Für die größte Überraschung sorgte dabei Axel Bückle, der in der B – Jugend bis 76 kg den Meistertitel holte. Er schulterte zunächst Johannes Baum (KSV Bamberg) und Erik Ogbebor (SpVgg Freising) jeweils in der ersten Runde. Danach holte er gegen Jannik Tiedeken (TV Feldkirchen) einen überlegenen Punktsieg. Im letzten Kampf wurde auch Alexander Kerscher (TSV Zirndorf) von dem Sulzberger geschultert, der sich damit überlegenen den Titel sicherte.

In der A- Jugend belegte Felix Bückle (69 kg) nach zwei Siegen zum Auftakt und zwei Niederlagen Platz 7. Dejan Bakic hatte in der Gewichtsklasse 54 kg ein starkes Feld erwischt und schied nach zwei Niederlagen aus (Rang 7).
Martin Spöttle (85 kg) begann in einem nordischen Turnier (6 Teilnehmer) mit einem Sieg, mußte sich danach aber nach 4 Punktniederlagen mit Rang 5 begnügen.

Bei den Bayrischen Meisterschaften in Traunstein (Freistil) sicherte sich Franziska Gaa (weibliche Jugend 49 kg) ebenfalls den Meistertitel. Sie schulterte im Finale Laura Mazurek (Nürnberg) nach klarer Punktführung.
In der A – Jugend bestätigte Felix Bückle seine guten Leistungen aus der Mannschaftsrunde und belegte Rang 6 unter 18 Teilnehmern. Nach zwei Auftaktsiegen und einer Niederlage ging es um den Einzug in die Finalkämpfe. Hier lag Felix gegen Max Wendel (Schonungen) bereits klar nach Punkten in Führung, ehe er kurz unkonzentriert war und 25 Sekunden vor dem Kampfende noch geschultert wurde.

Martin Spöttle (85 kg) kam in einem 7er – Feld mit einem Sieg und zwei Niederlagen auf Platz 4, Dejan Bakic (54 kg / 13 Teilnehmer) mit ebenfalls einem Sieg und zwei Niederlagen landete auf Platz 10.
Im Vorfeld der Bayrischen standen auch noch die Schwäbischen Bezirksmeisterschaften in Westendorf auf dem Wettkampfplan. In der B – Jugend erkämpfte sich Lukas Bückle (85 kg) mit drei Siegen und einer Niederlage Silber. In der A-Jugend gelang Dejan Bakic, Felix Bückle und Martin Spöttle jeweils mit Bronze ebenfalls der Sprung auf´s Treppchen. Robert Grigorjev belegte Platz 7 (D-Jugend 27 kg).

Bei den Männern sicherte sich Stefan Moldovan (74 kg) mit 3 überlegenen Punktsiegen und einer knappen Punktniederklage den Vizemeistertitel, Claudiu Toma (60 kg) errang Bronze.

 
Nach oben
start/berichte/2014/berichte_2014.txt · Zuletzt geändert: 2019/01/25 14:55 (Externe Bearbeitung)