Diashow mit PHP und JavaScript in einer 3 spaltige Tabelle mit runden Ecken

Inhaltsverzeichnis

Berichte 2018

Die Seite im Open Document Format exportieren

08.12.2018 Zum Saisonende noch ein Auswärtssieg: Männer gewinnen 21 : 14 gegen die WKG Willmering-Cham / Jugend siegt in Aichach

Artikel Allgäuer Zeitung :

01.12.2018 Westendorf II macht in Kempten mit einem 8 : 25 Sieg sein Meisterstück

Kempten (eau) Wie erwartet war für die Ringer des SV 29 Kempten gegen den TSV Westendorf II nichts zu holen. Die Gäste blieben weiter ungeschlagen und sicherten sich am vorletzten Kampftag mit einem deutlichen 8 : 25 Sieg vorzeitig die Meisterschaft in der Bayernliga Süd.

In der Gewichtsklasse 57 kg musste Merlin Gail rasch die Überlegenheit von Michael Steiner anerkennen und unterlag mit 16 : 0. Martin Spöttle (bis 130 kg) konnte im Gegenzug ausgleichen. In seiner Paradedisziplin Freistil dominierte er ebenso klar mit einem 17 : 0 Sieg über Julius Mangold.

Sayed Haidari (61 kg) verblüffte anfangs den bundesligaerfahrenen Markus Stechele mit einer 6 : 0 Führung. Dann schaltete Stechele aber einen Gang zu und ging mit 21 : 10 in die Pause. Nach Wiederanpfiff machte er mit zwei schnellen Angriffen den Sack zu. Axel Bückle (98 kg) hatte mit Mathias Kohler einen routinierten Gegner, der Bückles 3 : 0 Führung in der vierten Minute ausglich und seinerseits mit 4 : 3 vorne lag. Nach einer weiteren Wertung wurde er aber von Bückle mit einer schönen Aktion ausgekontert und geschultert.

Mathias Huber (66 kg) hatte es mit dem wieselflinken Nasrat Nastatzada zu tun. Nach einem 9 : 0 Rückstand kämpfte er sich nochmal auf 9 : 5 heran, doch mehr ließ der Westendorfer nicht zu und siegte letzlich verdient mit 12 : 5. Damit stand es zur Halbzeit nur 8 : 10 für die Gäste.

Das dieses knappe Ergebnis keinen Bestand haben konnte, war aber bereits klar. Trainer Anton Mayr plagten diesmal Aufstellungssorgen, daher blieb die Gewichtsklasse 75 Kg B gegen Matthias Einsle unbesetzt, Nawid Mohamadi (71 kg) trat zwar an, für ihn war aber der Kampf bereits mit dem ersten Griff von Daniel Joachim beendet. Lukas Bückle (86 kg) verschlief die ersten 3 Minuten und lag mit 11 : 2 zurück. Trainer Mayr fand dann die richtigen Worte und Bückle startete eine furiose Aufholjagd. Beim Stand von 10 : 11 setzte er alles auf eine Karte, wurde aber nicht belohnt und unterlag mit 10 : 13.

Mit Mittelgewichtler Felix Bückle und Michael Fichtl trafen zwei alte Rivalen aufeinander. Beide waren sich ebenbürtig und gaben sich kaum eine Blöße. Nach sechs harten Minuten und lediglich 1 : 1 Wertungen holte Fichtl aufgrund weniger Verwarnungen einen weiteren Mannschaftspunkt für die Ostallgäuer. Michael Endres (75 kg A) erwischte nicht seinen besten Tag und kam gegen Philipp Reiner bereits zu Beginn ziemlich unter die Räder. Am Ende zeigte die Punktetafel einen überlegenen 18 : 2 Sieg des Westendorfers.

Bilder Allgäuer Zeitung :

von links nach rechts: Sayed Haidari - Lukas Bückle - Nawid Mohamadi

26.04.2018 Allgäuer Derby gegen Tabellenführer TSV Westendorf II

Kempten (eau) Zum Allgäuer Derby erwarten die Ringer des SV 29 Kempten am Samstag die Bundesligareserve des TSV Westendorf. Die Begegnung beginnt um 19.30 Uhr (Turnhalle des Hildegardis - Gymnasiums an der Lindauer Str.) Im Vorfeld trifft die Jugend der WKG Kempten / Sulzberg ebenfalls auf das Schülerteam der Westendorfer (Beginn 18.30 Uhr).

Die Gästemannschaft präsentiert sich dabei als bisher ungeschlagener Tabellenführer der Bayernliga Süd. Sie hat derzeit 4 Punkte Vorsprung auf den Tabellenzweiten Hallbergmoos II, der das leichtere Restprogramm hat. Bei 2 ausstehenden Begegnungen könnten die Westendorfer aber mit einem Sieg gegen die 29er bereits den Meistertitel feiern. Es ist daher damit zu rechnen, das die Gäste ihr stärkstes Team auf die Matte schicken.

Im Match der Vorrunde stand für die 29er lediglich ein Sieg auf dem Punktzettel. Trainer Anton Mayr sieht daher die Rollen mehr als klar verteilt. Seine Mannschaft hat sich aber das Ziel gesetzt, sich im letzten Heimkampf mit einer guten Leistung von den eigenen Zuschauern zu verabschieden.

24.11.2018 Viel Spannung bei 19 : 10 Niederlage gegen KSA Geiselhöring

Kempten (eau) Im vorletzten Heimkampf unterlagen die Ringer des SV 29 Kempten mit 10 : 19 der KSA Geiselhöring. Die Zuschauer bekamen dabei abwechslungsreiche und spannende Kämpfe zu sehen. Wie im Vorkampf waren aber vier Einzelsiege gegen die in Bestbesetzung angetretenen Gäste unterm Strich zu wenig für den ersehnten Heimerfolg.

In der Gewichtsklasse 57 kg machte es Kempten Ahmetcan Yöntem leicht, da sie hier unbesetzt waren. Im Halbschwergewicht lag Martin Spöttle zur Pause mit 8 : 2 in Führung, danach wogte der Kampf zwischen ihm und Ulrich Blümel hin und her. Am Ende konnte Spöttle sich mit einem 18 : 15 Sieg für die Niederlage in der Vorrunde revanchieren.

Mit der gleichen Intensität ging es zwischen Sayed Haidari (61 kg) und Albert Khouchaba weiter. Mehrmals wechselte die Führung, ehe Haidari seinen Gegner beim Stand von 26 : 18 schulterte. Dramatik auch im Halbschwergewicht. Beide Ringer hatten mehrmals Gelegenheit für einen Schultersieg und verausgabten sich völlig. Nach 6 Minuten holte Axel Bückle einen vielumjubelten 11 : 5 Punktsieg gegen Lukas Würstl.

Ebenbürtig und auf hohem technischen Niveau verlief der Kampf zwischen Mathias Huber (71 kg) und Kyrillos Poutakidis. Ebenfalls nach 6 Minuten setze sich Huber mit 8 : 4 durch. Zur Halbzeit stand es damit 10 : 4 für Kempten.

Nach zwei Minuten lag Lukas Bückle (86 kg) fast aussichtslos mit 14 : 0 im Rückstand. Doch angefeuert von den Zuschauern bewies er Kämpferherz und begann die Partie zu drehen. Simon Eisenhut rettete mit Mühe und Not einen 20 : 17 Punktsieg. Mit dem überlegenen Punktsieg von Alexandros Pilavidis über Nawid Mohamadi (66 kg) setzen die Gäste ihre Aufholjagd fort.

Recht ruppig verlief die Begegnung zwischen Mittelgewichtler Felix Bückle und Andreas Kolbeck. Der Niederbayer ging mit einer 5er-Wertung in Führung und baute sie zu einem 12 : 6 Sieg aus. Damit stand es nun 10 : 11 für die Gäste, die mit ihren zwei tschechischen Ringern endgültig das Blatt zu ihren Gunsten wenden konnten. Dejan Bakic (75 kg A) agierte etwas zu vorsichtig und unterlag Thomas Kott mit 1 : 10. Michael Endres (75 kg B) wurde beim Stand von 2 : 2 nach einer Blitzaktion von Daniel Varga geschultert.

21.11.2018 Vorletzter Heimkampf gegen KSA Geiselhöring

Kempten (eau) Im vorletzten Heimkampf der Rückrunde erwarten die Ringer des SV 29 Kempten am Samstag den TV Geiselhöring. Die Begegnung beginnt um 19.30 Uhr (Turnhalle des Hildegardis - Gymnasiums an der Lindauer Str.)

Nach den Sieg am vergangenen Wochenende gegen den Tabellenletzten ESV München-Ost kann das Team von Trainer Anton Mayr der Begegnung relativ entspannt entgegensehen. Es ist davon auszugehen, das damit der Klassenerhalt bereits gesichert wurde. Trainer Mayr würde sich beim KSA Geiselhöring zu gerne für die 22 : 12 Niederlage in der Vorrunde revanchieren,

Die Gäste stehen mit 10 : 12 Punkten im Mittelfeld der Tabelle auf Rang 4 und haben bei drei ausstehenden Kämpfen keine Chancen mehr auf die Meisterschaft. Ihre stärksten Punktesammler waren bisher u.a. Ulrich Blümel, Alexandros Pilavidis und die beiden Tschechen Tomas Kott und Daniel Varga in den Gewichtsklassen 66 / 75 / 86 / 98 kg.

Nachdem die Niederbayern sich ebenfalls keine Sorgen bezüglich Abstieg machen müssen, nutzen sie aber evtl. die Gelegenheit, ihren Nachwuchsringern eine Chance zu geben, in der Bayernliga Erfahrung zu sammeln.

17.11.2018 SV 29 siegt klar mit 31 : 5 gegen den ESV München - Ost

Bericht und Bild Allgäuer Zeitung

10.11.2018 SV 29 unterliegt dem Tabellenzweiten TSC Mering mit 12 : 21

Kempten (eau) Vier Siege waren zu wenig für die Ringer des SV 29 Kempten, um die Mannschaft des TSC Mering ernsthaft zu gefährden. Mit 21 : 12 unterlagen sie dem derzeitigen Zweiten der Bayernliga Süd, der damit Spitzenreiter TSV Westendorf II dicht auf den Fersen bleibt. Für Trainer Mair war aber wichtig, das seine Mannschaft trotz der Niederlage vor der kommenden Partie gegen den Tabellennachbarn ESV München-Ost wieder Selbstvertrauen getankt hat.

In der Gewichtsklasse 57 kg kamen die Gäste zunächst durch Kilian Krupna kampflos zu 4 Zählern, da Kempten hier unbesetzt war. Martin Spöttle rückte ins Schwergewicht auf. Sein Gegner Korbinian Krupna konnte in der ersten Runde noch dagegenhalten, aber mit seiner gefürchteten Beinschraube punktete Spöttle dann zu einem überlegenen 18 : 3 Punktsieg.

Davon motiviert, setzte auch Sayed Haidari (61 kg) mit schönen Beinangriffen Lennart Bieringer ständig unter Druck. Nach 2.30 Minuten stand für ihn ein ebenfalls überlegener 15 : 0 Sieg auf dem Punktzettel. Der TSC Mering ließ sich dadurch aber nicht aus der Ruhe bringen, denn im Gegenzug sorgte Zsolt Dajka in gleicher Manier mit einem 16 : 0 über Axel Bückle (98 kg) wieder für den Ausgleich.

In der Gewichtsklasse 66 kg wurde zäh um jede Wertung gekämpft. Mathias Huber ging mit einem 2 : 3 Rückstand in die Pause, glich dann aus und holte sich kurz vor Schluss durch einen Runterreisser die entscheidende Wertung zum 5 : 3 Sieg. Leider hatte die 8 : 9 Führung der 29er zur Halbzeit der Partie nur kurz Bestand. Lukas Bückle (86 kg) war gegen den Ungarn Gabor Hatos chancenlos und unterlag mit 15 : 0.

Nawid Mohamadi (71 kg) und Moritz Zeitler boten den Zuschauern einen abwechslungsreichen Freistilkampf. Zeitler konnte dabei aber auch aufgrund seiner besseren Kondition seine Führung beständig ausbauen und siegte verdient mit 6 : 21. Felix Bückle (80 kg) hatte mit Niklas Guha einen Gegner, der bekannt ist für spektakuläre Würfe. Bückle vermied daher zu hohes Risiko, unterlag aber denoch deutlich mit 0 : 10.

Beim Stand von 9 : 19 vor den letzten beiden Partien war der Sieg für die Meringer damit bereits in trockenen Tüchern. Michael Endres (75 kg A) stand dem erfahrenen Nico Winter gegenüber. Dieser führte zur Halbzeit nur mit 1 : 0, aber Endres gelang es trotz aller Mühen nicht, selbst zu punkten und unterlag am Ende mit 0 : 4. Den Schlusspunkt setzten mit Dejan Bakic (75 kg B) und Benedikt Rieger zwei junge Heissporne. Bakic knüpfte an seine gute Leistung der Vorwoche an. Zur Pause mit 6 : 3 knapp in Front, erhöhte er kontinuierlich seinen Vorsprung zu einem klaren 14 : 5 Punktsieg.

Schülermannschaft :

Die Schülermannschaft der WKG Kempten – Sulzberg unterlag dem Nachwuchs des TSC Mering deutlich mit 12 : 52. Die Punkte für die WKG holten Nepomuk Gail, Sebastian Egger und Max Möller.

04.11.2018 Derby geht mit 28 : 8 an Kottern - Jugendmannschaft gelingt Sieg im "kleinen" Derby

Bericht und Bilder Allgäuer Zeitung_

Bild oben : Felix Bückle
Bilder darunter : Dejan Bakic und Trainer Anton Mair in Aktion

Schülermannschaft:

kleiner Bericht folgt

03.11.2018 Bericht der Allgäuer Zeitung zum Stadtderby

27.10.2018 Favorit Hallbergmoos setzt sich mit 4 : 29 durch

(eau) Mit 4 : 29 unterlagen die Ringer des SV 29 Kempten dem SV Siegfried Halbermoos II. Die Bundesligareserve der Gäste wurde dabei wie erwartet ihrer Favoritenrolle gerecht. Allerdings brauchten die Zuschauer ihr Kommen nicht zu bereuen, denn sie bekamen durchaus sehenswerte Kämpfe geboten, bei denen die 29er trotz des deutlichen Ergebnisses eine gute Moral zeigten.

In der Klasse 57 kg versuchte Merlin Gail im Stand dagegenzuhalten, hatte aber Yannick Ketterer im Bodenkampf zu wenig entgegenzusetzen und unterlag mit 0 : 16. Im Schwergewicht ging Anton Mayr über die volle Kampfzeit. Mayr versuchte, nach der Pause einen 0 : 3 Rückstand aufzuholen, doch Richard Krimmer verteidigte geschickt und baute die Führung zu einem 0 : 11 Punktsieg aus.

In der Klasse 61 kg sahen die Zuschauer einen abwechslungsreichen Kampf mit vielen Aktionen. Sayed Haidari lag nach 3 Minuten mit 10 : 8 nur knapp zurück, eine Kopfhüftschwung von Ecevit Kilic beförderte ihn aber dann auf beide Schultern. Für Martin Spöttle sprang diesmal Achim Mettler im Halbschwergewicht ein, gegen den erfahrenen Hubert Otipka konnte er aber eine Schulterniederlage nicht verhindern.

Der einzige Sieg für die Hausherren gelang Mathias Huber (66 kg). Sein Gegenüber Niklas Jung war ein unangenehmer Gegner und immer gefährlich, aber Huber spielte seine Routine zu einem überlegenen 20 : 4 Punktsieg aus. Den Nachweis für die intakte Kampfmoral der 29er lieferte Axel Bückle (86 kg). Er lag zunächst mit 8 : 2 zurück, ließ den Kopf aber nicht hängen. Angefeuert von den Zuschauern und konditionell stärker kämpfte er sich wieder heran, aber ganz reichte es dann doch nicht mehr. Am Ende stand ein knapper 10 : 8 Sieg für Emrah Aydin auf dem Punktzettel.

Den spannendsten Kampf aus Sicht der Kemptener lieferte Felix Bückle (80 kg). Sein Gegner Jakob Jung war nach der Pause nur noch darauf aus, seinen 6 : 5 Vorsprung zu verteidigen. In den folgenden 3 Minuten gelang es Bückle zwar, zum 6 : 6 auszugleichen, aufgrund einer höheren Einzelwertung ging der Sieg aber an Jung. Das 71er ging kampflos an Hallbergmoos.

In der Gewichtsklasse 75 kg bekamen Lukas Bückle mit Andreas Pflüger und Michael Endres mit Manuel Striedl zwei technisch überaus starke Kontrahenten vorgesetzt. Hier war trotz viel Einsatz nichts zu holen und beide Kämpfe gingen mit jeweils 16 : 0 vorzeitig an die Gäste.

Schülermannschaft:

Die Schülermannschaft der 29er hatte die TSG Augsburg zu Gast, die allerdings nur mit einer Rumpfmannschaft antreten konnte. Daher siegten sie deutlich mit 48 : 8.

Bilder Allgäuer Zeitung : Von links nach rechts: Mathias Huber - Sayed Haidari - Achim Mettler

23.10.2018 Bundesligareserve des SV Siegfried Hallbergmoos gibt seine Visitenkarte ab

Kempten (eau) Am Samstag beginnt für die SV 29 - Ringer mit einem weiteren Heimkampf bereits die Rückrunde der Bayernligasaison. Sie erwarten diesmal den SV Siegfried Hallbergmoos II, der derzeit mit nur einer Niederlage gegen den TSV Westendorf II auf Platz 2 der Tabelle steht. Die Begegnung beginnt um 19.30 Uhr (Turnhalle des Hildegardis - Gymnasiums an der Lindauer Str.).

Das Team von Trainer Anton Mayr kam im Vorkampf mit 30 : 2 gehörig unter die Räder. Der Leistungsunterschied war deutlich, lediglich Axel Bückle konnte bei den Gästen punkten. Die zweite Garnitur der Halbergmooser kann sich regelmäßig mit Ringern aus dem Bundesligateam verstärken. Daher rechnet Mayr mit einem Gegner, der sich in Bestbesetzung präsentiert Somit wird die Partie trotz des Heimvorteils kein Zuckerschlecken.

Der SV 29 hat den Klassenerhalt noch nicht gesichert und braucht Punkte, gegen die Gäste wäre aber ein Sieg mehr als eine riesige Überraschung. Die Mannschaft hat durch den Sieg über die WKG Willmering-Cham allerdings wieder Selbstvertrauen getankt und will sich vor eigenem Publikum natürlich von ihrer besten Seite zeigen.

Die Schülermannschaft der WKG Kempten-Sulzberg erwartet den Nachwuchs der TSG Augsburg. Kampfbeginn ist hier um 18.30 Uhr.

20.10.2018 Wichtiger 20 : 13 Sieg gegen die WKG Willmering - Cham verschafft etwas Luft im Abstiegskampf

Kempten (eau) Strahlende Gesichter beim SV 29 Kempten. Mit einem 20 : 13 Sieg über die WKG Willmering / Cham konnte sich das Team von Trainer Anton Mayr zwei wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg sichern. Im letzten Heimkampf der Vorrunde waren die Gäste der erwartet unangenehme Gegner, umso höher ist der Erfolg einzuschätzen.

Merlin Gail (57 kg) kam gegen Heiko Ennisch nicht richtig ins Schwung und unterlag noch vor der Pause mit 0 : 16. Trainer Anton Mayr (bis 130 kg) mühte sich gegen Martin Wittmann 6 Minuten lang ab. Am Ende stand denoch ein 3 : 6 für den Willmeringer auf dem Punktzettel.

Sayed Haidari stand nach seiner Verletzung wieder in der Gewichtsklasse 61 kg. Nach 6 : 2 Führung konnte er Stefan Hammer schultern. An Dramatik fehlte es nicht im Kampf zwischen Martin Spöttle und Richard Stoll im Halbschwergewicht. Während Stoll die erste Runde noch dominierte, hielt Spöttle mit unbedingtem Siegeswillen dagegen. Die Zuschauer sahen von beiden spektakuläre Griffe und nach begeisternden 6 Minuten gelang Spöttle beim Stand von 13 : 13 noch der Schultersieg.

Christian Hoffmann (66 kg) konnte mangels Gegner weitere 4 Punkte kampflos einsammeln. Axel Bückle (86 kg) traf auf den erfahrenen Kamil Kubina. Aber Bückle war an diesem Abend der stärkere Mann. Er baute seine Führung beständig aus und schulterte seinen Kontrahenten noch kurz vor der Pause,

Mathias Huber (66 kg) machte dann mit einem Blitzsieg über Wladimir Maier bereits den Sack für die 29er zu. Felix Bückle (80 kg) versuchte den Freistilspezialisten Michal Malkiewicz permanent unter Druck zu setzen. Doch dieser hielt stand und konnte sich durch seine gute Technik einen 2 : 7 Punktsieg sichern.

Lukas Bückle (75 kg A) stand mit Roman Glab einer der stärksten Ringer der Liga gegenüber. Immer wenn Bückle schon glaubte zu punkten, drehte Glab die Situation um und gewann nach 4 Minuten überlegen nach Punkten. Michael Endres (75 kg B) ging im letzten Kampf des Abends nochmal über die volle Zeit. Lukas Mayer behielt aber knapp mit 3 : 2 die Oberhand.

Schülermannschaft:

kleiner Bericht folgt

Bilder Allgäuer Zeitung:

Axel Bückle Martin Spöttle

17.10.2018 Am Samstag kommt Tabellennachbar WKG Willmering - Cham

Kempten (eau) Eine schwere Aufgabe erwartet die Ringer des SV 29 Kempten am morgigen Samstag. Mit der WKG Willmering – Cham gibt ein unangenehmer Gegner seine Visitenkarte in Kempten ab. Die Begegnung beginnt um 19.30 Uhr (Turnhalle des Hildegardis - Gymnasiums an der Lindauer Str.)

Die 29er stehen momentan auf Platz sieben am unteren Ende der Tabelle. Die WKG Willmering – Cham ist mit Platz 6 direkter Tabellennachbar. Die Gäste haben derzeit anscheinend einen Lauf. Sie haben sich die vergangenen Kämpfe kontinuierlich gesteigert und konnten zuletzt zweimal in Folge gewinnen. Während ihr Sieg gegen Tabellenschlußlicht München – Ost nicht überraschend kam, ließ der Erfolg gegen den TV Geiselhöring Trainer Anton Mayr aufhorchen.

In der vergangenen Saison mußte man gegen die Oberpfälzer auswärts eine klare Niederlage einstecken, auf eigener Matte dagegen verbuchte man einen ebenso deutlichen 25 : 10 Heimsieg. Auch diesmal würde Mayr gerne beide Punkte im Allgäu behalten. Die Gäste geben sich eigentlich nur in ihren Auswärtskämpfen eine Blöße, damit zählt der Heimvorteil doppelt.

Allerdings will auch die WKG Willmering frühzeitig genug Punkte sammeln, um sich vom Tabellenkeller abzusetzen. Sie werden daher sicher mit ihrer besseren Besetzung antreten.

Die Schülermannschaft der WKG Kempten / Sulzberg erwartet den TSV Aichach. Kampfbeginn ist hier bereits um 18.30 Uhr.

13.10.2018 SV 29 Kempten muss sich der Bundesligareservemannschaft des TSV Westendorf deutlich mit 22:1 geschlagen geben

Die Ringer des SV 29 Kempten mussten sich gegen die Bundesligareservemannschaft des TSV Westendorf deutlich mit 22:1 Punkten geschlagen geben. Dieses Ergebnis gegen den bislang noch ungeschlagenen Tabellenführer der Bayernliga Süd verfälscht jedoch etwas den spannenden Verlauf der einzelnen Kämpfe. Das verdeutlicht auch, dass sieben der insgesamt neun Kämpfe über die volle Kampfzeit von sechs Minuten gingen, teilweise fiel dabei die Entscheidung erst in den letzten Sekunden der Begegnungen.

Zu Beginn hatte Merlin Gail im Fliegengewicht deutlich das Nachsehen und wurde geschultert. Anton Mayr konnte seinen Gewichtsvorteil nicht richtig zur Geltung bringen. Er konnte am Ende das Ergebnis einer 5:4 Punktniederlage nicht mehr zu seinen Gunsten drehen.

Da bis 61 kg beide Mannschaften unbesetzt waren, folgte ihm Martin Spöttle, ein Garant für viele Wertungen. Diesmal hatte der Kemptner das Glück auf seiner Seite und gewann nach überzeugender Vorstellung, mit 13:14 Punkten. Dabei sicherte er den einzigen Mannschaftspunkt für die Kemptner. Bis 66 kg hatte Mathias Huber mit Nasrat Nasratzada eine schwere Aufgabe vor sich, dem er sich nach sechs Minuten mit einer Punktniederlage geschlagen geben musste. Damit gingen die Westendorfer mit einer 8:1 Führung in die Pause.

Axel Bückle (bis 86 kg) war in seinem Kampf deutlich der aktivere Ringer, am Ende reichte es jedoch auch für ihn nicht zum Sieg. Er verlor mit 5:0 nach Punkten. Nawid Mohamadi musste sich in der Gewichtsklasse bis 71 kg ebenfalls mit einer Punktniederlage abfinden, ehe es zum nächsten Kampfhighlight kam.

Felix Bückle (bis 80 kg) ging schnell mit einer 4er-Wertung gegen seinen bundesligaerprobten Rivalen in Führung. Aufgrund der taktischen Raffinesse und sehr fragwürdigen Schiedsrichterentscheidungen, die auch beim Trainerteam auf Unverständnis stießen, hatte auch er mit 8:5 Punkten das Nachsehen.

Seinem Bruder Lukas Bückle erging es ähnlich. Auch er verlangte seinem Gegner alles ab, ehe er am Schluss die Punkte abgeben musste. Zum Schluss verlor Michael Endres deutlich.

Schülermannschaft:

Die Schüler des SV 29 Kempten verloren ebenfalls gegen den TSV Westendorf deutlich. Die einzigen Punkte für die Kemptner holten Valentin Brutscher und Diego Ulm.

06.10.2018 SV 29 verliert in Geiselhöring mit 22 : 12

Kempten (eau) Nicht unzufrieden war Trainer Anton Mayr mit der Leistung seines Teams beim Auswärtskampf gegen den TV Geiselhöring. Zwar musste man eine 22 : 12 Niederlage hinnehmen, aber man konnte immerhin vier Einzelsiege verbuchen. Unterm Strich reichte dies natürlich nicht, um die Gastgeber wirklich in Bedrängnis zu bringen.

Merlin Gail (57 kg) machte es Stanislav Volotkovskiy zwar nicht leicht, wurde dann aber beim Stand von 2 : 10 geschultert. Anton Mayr (bis 130 kg) spielte gegen Lukas Würstl seine ganze Routine aus. Seine 4 : 0 Pausenführung baute er zu einem sicheren 9 : 0 Sieg aus.

Sayed Haidari (61 kg) holte gegen Michael Funk weitere 4 Mannschaftszähler. Im Halbschwergewicht geriet Martin Spöttle schnell mit 8 : 0 in Rückstand, ehe er selbst punkten konnte. Dies war aber nur ein kurzes Strohfeuer. Er unterlag seinem Gegner Ulrich Blümel vorzeitig mit 18 : 2.

Mit dem überlegenen Punktsieg von Alexandros Pilavidis über Nawid Mohamadi (66 kg) ging es mit 12 : 7 für die Gastgeber in die Pause. Axel Bückle (86 kg) verlangte dem körperlich deutlich stärkeren Andreas Kolbeck einiges ab. Kolbeck setzte sich aber in den entscheidenden Situationen durch und siegte mit 10 : 4.

Nach Abschluß seiner Prüfungen ist Mathias Huber (71 kg) wieder ins Team zurückgekehrt. Er lieferte sich mit Kyrillos Poutakidis eine spannende Partie, die er mit 4 : 2 für sich entscheiden konnte. Davon zusätzlich motiviert gab Mittelgewichtler Felix Bückle richtig Gas und siegte technisch überlegen mit 16 : 0.

Damit stand es plötzlich nur noch 14 : 12 für die Gastgeber. Die aber hatten mit zwei tschechischen Ringern noch 2 Asse im Ärmel. Lukas Bückle (75 kg A) gegen Thomas Kott sowie Michael Endres (75 kg B) gegen Daniel Varga waren chancenlos und wurden beide deutlich ausgepunktet. Damit sicherte sich der TV Geiselhöring im Schlussspurt den Sieg.

Schülermannschaft:

Ihren ersten Sieg konnte der Nachwuchs der WKG Kempten / Sulzberg verbuchen. Mit 32 : 30 siegte man gegen den TSV Diedorf. Jeweils 8 Zähler konnten Valentin Brutscher, Nepomuk Gail sowie Zafer Demirtürk mit zwei Schultersiegen verbuchen. Jeweils weitere 4 Punkte steuerten Shailo und Diego Ulm bei.

Tahiri Demirtürk siegte zwar ebenfalls zweimal, die Punkte gingen aber wegen Übergewicht an Diedorf. Xaver Tronsberg unterlag in zwei heißumkämpften Duellen, bei dem beide Ringer mehrmals die Chance zum Sieg hatten, auf Schulter.

Die Entscheidung zugunsten der 29er brachte die Partie von Sebastian Egger, der in seinem zweiten Kampf geschickt verteidigte. Da er nur nach Punkten unterlag, verlor Sebastian zwar den Einzelkampf, gab aber lediglich 2 Mannschaftspunkte ab. Dies gab am Ende den Ausschlag für den Mannschaftsieg der 29er.

29.09.2018 SV 29 feiert ersten Saisonsieg mit 28 : 9 gegen den ESV München-Ost

Kempten (eau) Endlich die ersten Punkte auf dem Bayernliga - Konto ! Mit 28 : 9 besiegten die Ringer des SV 29 Kempten vor knapp 100 Zuschauern den ESV München-Ost. Die Erleichterung war Trainer Anton Mayr deutlich anzumerken, den der Erfolg gegen einen der direkten Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt zählt für ihn doppelt. Seine Mannschaft bewies dabei Ihren Zusammenhalt, denn der Großteil des Teams „kochte ab“ und ging eine Gewichtsklasse tiefer auf die Matte.

Im Auftaktmatch ging Merlin Gail (57 kg) mit zwei konsequenten Beinangriffen gegen Klaus Niehaus in Führung. Auch in der zweiten Runde griff er weiter beherzt an und wurde dafür mit einem Schultersieg belohnt. Trainer Anton Mayr (130 kg) hatte es einfacher, da er mangels Gegner seine Punkte kampflos einfahren konnte.

Das Griechisch-Römisch nicht die Lieblingsstilart von Nawid Mohamadi (61 kg) ist, konnte man sehen, aber er zeigte denoch eine starke Partie bei seiner 5 : 12 Niederlage gegen David Brand, den Deutschen Vizemeister der Kadetten 2017. Martin Spöttle (98 kg) verbuchte zunächst im Standkampf ein paar kleine Wertungen, dann konnte er Fintan Blessinger in die Bodenlage zwingen. Hier setze er seine gefürchtete Beinschraube an und punktete den Münchner innerhalb von 30 Sekunden mit 17 : 1 aus.

Michael Huber (61 kg) schnürte für diesen Kampf nochmals seine Ringerstiefel. Mit Maximilian Becker hatte er einen unangenehmen Gegner, aber nach einem Konter gelang ihm ein vielumjubelter Schultersieg. Mit aller Macht stemmte sich die Gäste aber weiterhin gegen die drohende Niederlage. Axel Bückle (86 kg) und Martin Wimmer lieferten sich ein Duell auf Augenhöhe, bei dem es nach 5.30 Minuten noch 1 : 1 stand. Mit seinem letzten Angriff gelang Bückle ein Schwunggriff, der seinen Gegner auf die Schultern beförderte.

Danach waren die Gäste am Drücker. Michael Endres (71 kg) geriet gegen Sebastian Stamm früh in Rückstand. Sein Kontrahent verlegte sich danach darauf, den Vorsprung zu verwalten, was vom Kampfrichter erst spät unterbunden wurde. Endres bekam hierdurch keine Gelegenheit mehr, die klare 4 : 12 Niederlage noch abzuwenden. Felix Bückle (80 kg) konnte gegen Luca Roso einen kleinen Gewichtsvorteil in die Waagschale werfen, zeigte aber auch so eine bärenstarke Partie. Der Münchner war zwar immer gefährlich und lauerte auf Konter. Es war aber letztlich zu wenig und Bückles 20 : 5 Punktsieg besiegelte endgültig die Niederlage der Gäste.

Eine heiße Partie lieferten sich Lukas Bückle (75 kg A) und Alexander Ernhardt. Beide kämpften nur im Vorwärtsgang, als Bückle beim Stand von 4 : 4 aus einer turbulenten Situation heraus mittels Konter etwas überraschend zu einem Schultersieg kam. Auch Abteilungsleiter Andreas Tronsberg (71 kg B) stellte sich aufgrund der dünnen Personaldecke nach langer Wettkampfpause in den Dienst der Mannschaft. Gegen den technisch und körperlich starken Michael Mössinger unterlag er nach 6 Minuten mit 1 : 17.

Bilder Allgäuer Zeitung :

Lukas Bückle Felix Bückle

26.09.2018 Samstag Heimkampf gegen den ESV München - Ost

Kempten (eau) Im zweiten Heimkampf der Vorrunde erwarten die Ringer des SV 29 Kempten am Samstag den ESV München – Ost zum Duell der Kellerkinder in der Bayernliga Süd. Die Begegnung beginnt um 19.30 Uhr (Turnhalle des Hildegardis - Gymnasiums an der Lindauer Str.)

Beide Vereine stehen nach drei Kämpfen punktlos am Ende der Tabelle, wobei die Kemptener nur aufgrund der etwas besseren Kampfbilanz auf Platz 7 stehen. Um nicht bereits vorzeitig ganz den Anschluss ans Mittelfeld zu verlieren, zählt für die 29er daher an diesem Abend nur ein Sieg. Gegen den Gast konnte man in der letzten Saison in beiden Begegnungen doppelt punkten. Vor allem der damalige 25 : 12 Heimerfolg weckt Hoffnungen.

Allerdings sind dieses Jahr die Karten neu gemischt, da die Münchner keine großen Änderungen in der Mannschaft vorgenommen haben, während bei den 29ern die Personaldecke derzeit arg dünn ist. Trainer Anton Mayr konnte aus den letzten Kämpfen der Münchner keine großen Rückschlüsse ziehen, da diese mit dem TSC Mering und dem TSV Westendorf II die beiden derzeitigen Spitzenreiter der Liga zum Gegner hatten.

Die Gäste konnten aber bisher mehr Ringer als die 29er einsetzen und sind daher in der Aufstellung variabler. Mit David Brand sowie Michael Mössinger und Simon Baylacher in den Reihen der Ostler stehen die Leistungsträger der 29er ohnehin vor keiner leichten Aufgabe. Um den Heimvorteil auch in Punkte umzumünzen, setzt Trainer Mayr auf die lautstarke Unterstützung durch das eigene Publikum.

22.09.2018 Zweite Auswärtsniederlage mit 29 : 7 gegen den TSC Mering

(eau) Auch im zweiten Auswärtskampf gab es für die Ringer des SV 29 nichts zu holen. Gegen den TSC Mering, der im Vorjahr noch eine Klasse höher startete, unterlag das Team von Anton Mayr mit 29 : 7. Die 29er bleiben damit weiter punktlos, während der TSC Mering nunmehr Platz 2 in der Tabelle einnimmt.

Die Gewichtsklasse 57 kg blieb unbesetzt, damit gingen die ersten Punkte bereits kampflos an die Gastgeber. Im Schwergewicht lag Trainer Anton Mayr zur Pause noch mit 1 : 0 in Führung. In der zweiten Hälfte musste er aber dem hohen Tempo Tribut zollen und unterlag Zsolt Dajka am Ende mit 1 : 3.

Nachwuchsmann Christian Hoffmann (61 kg) zeigte in seinem ersten Kampf bei den Senioren viel Courage, unterlag aber auf Schulter. Die Punkte erhielten denoch die 29er, da Lennart Bieringer das Gewichtslimit nicht erfüllte. Nicht zu beneiden war Martin Spöttle (98 kg Freistil) gegen den bärenstarken Gabor Hatos. Der Freistilspezialist sammelte eine Wertung nach der anderen und siegte mit 16 : 0.

Einen abwechslungsreichen Kampf lieferte sich Nawid Mohamadi (66 kg) mit Moritz Zeitler. Beide Ringer begeisterten die Zuschauer mit ihren Aktionen, der Meringer war dabei immer einen Tick schneller, konterte die meisten Angriffe aus und siegte am Ende deutlich. Ein kurzes Gastspiel gab Axel Bückle (86 kg), der durch Merings Trainer Hannes Haring noch in der ersten Runde klar mit 16 : 0 ausgepunktet wurde.

Sayed Haidari (71 kg) stellte sich zwar gegen Dominik Ringenberger zum Kampf, musste aber aufgrund seiner noch nicht auskurierten Verletzung aufgeben. Im Gegenzug kamen die 29er durch Felix Bückle zu ihrem ersten richtigen Sieg. Mit einer konzentrierten Leistung baute er seine Führung Punkt um Punkt zu einem 11 : 0 über Nico Winter aus.

Herz und Leidenschaft kennzeichnete die Partie zwischen Lukas Bückle (75 kg A) und Benedikt Rieger. Mit 10 : 17 hatte der 29er in der punktereichsten Begegnung des Abends die Nase vorn, die Punkte gingen aber wegen Übergewicht an die Meringer. Den Schlußpunkt für die Gastgeber setzte Niklas Guha mit einem harterkäpften, aber überlegenen 15 : 0 Sieg über Michael Endres (75 kg B).

15.09.2018 Deutliche 29 : 8 Niederlage gegen den Lokalrivalen TSV Kottern

Bericht der Allgäuer Zeitung

Kempten (eau) Im mit Spannung erwarteten ersten Derby der Bayernliga Süd unterlag der SV 29 Kempten mit 29 : 8 dem TSV Kottern. Ein volles Haus mit 400 Zuschauern sorgte für eine tolle Stimmung. Eröffnet wurde die Begegnung durch ein Grußwort von Alfons Hörmann, dem Präsidenten des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) Dass es für die 29er schwer werden würde, stand bereits nach dem Wiegen fest. Zwar hatten beide Mannschaften eine Gewichtsklasse unbesetzt gelassen, die 29er gaben aber in der 75 kg – Klasse weitere 4 Punkte wegen Übergewicht ab.

Die Gäste legten bereits in der ersten Hälfte der Begegnung den Grundstein zum Erfolg. Niclas Gaa stand bereits nach einer Minute durch eine überlegene 0 : 16 Punktführung über Merlin Gail (57 kg) als Sieger fest. Auch SV - Trainer Anton Mayr (130 kg) hatte nicht seinen besten Tag und verlor gegen Kotterns Neuzugang Stepan David ebenso deutlich mit 15 : 0.

Aufgrund der dünnen Personaldecke ging Sayed Haidari (61 kg) trotz nicht auskurierter Verletzung auf die Matte. Alex Bögel lag bereits 0 : 11 vorne, als Haidiri sich bei einer Griffaktion eine weitere Rippenblessur holte und aufgeben musste. Die Begegnungen zwischen Martin Spöttle (98 kg) und Vincent Graf waren in den letzten Jahren immer spannend für die Zuschauer. Diesmal konnte Graf aber bereits zu Beginn in der Bodenlage zu einem Durchdreher fassen. Spöttle gelang es nicht, sich daraus zu befreien und gab innerhalb von 1 Minute 16 Punkte ab.

In der Gewichtsklasse 66 kg A gab es erstmals für die 29er Grund zum Jubeln. Nawid Mohamadi lieferte sich mit Andrei Adam eine spannende Partie und zwang den Kottener nach 4 : 2 Führung auf beide Schultern. Die nächsten Punkte erhielt Axel Bückle (86 kg) kampflos, ebenso wie Kottern durch Markus Mair (71 kg), da beide Mannschaften die jeweilige Gewichtsklasse unbesetzt ließen.

Auf ihre Kosten kamen die Zuschauer in der nachfolgenden Begegnung zwischen Felix Bückle (80 kg) und Dominik Hauber. Zunächst lag Bückle in Führung, zur Pause stand es 3 : 6 für Hauber. Bückle kämpfte sich auf 6 : 5 heran, musste sich aber nach 6 Minuten mit 7 : 12 geschlagen geben. Eine deutliche Sache war der Schultersieg von Lukas Bückle (75 kg B), der nach einer 11 : 0 Führung in der zweiten Minute Alexander Stoll schulterte. Da Bückle das Gewichtslimit nicht erfüllte, gingen auch diese Punkte nach Kottern. Einen schweren Stand hatte Michael Endres (75 kg A) gegen Robert Schneider. Dieser lag zur Pause mit 6 : 2 in Führung, die er danach weiter zu einem klaren 2 : 15 Sieg ausbaute.

Bild Allgäuer Zeitung

14.09.18 Spannung vor dem Derby gegen Kottern

Bericht der Allgäuer Zeitung:

08.09.2018 Zum Auftakt in der Bayernliga 30 : 2 Niederlage gegen den SV Siegfried Hallbergmoos II

(eau) Das die Trauben für die Ringer des SV 29 im ersten Auswärtskampf hoch hängen würden, war Trainer Anton Mayr bewusst. Das aber die Niederlage gegen den SV Siegfried Halbermoos II mitt 30 : 2 so deutlich ausfiel, kam dann doch etwas überraschend. Die Reservemannschaft des Bundesligisten war vor allem in den unteren Gewichtsklassen stark besetzt und gewann hier alle Kämpfe bereits in der ersten Runde.

Zum Auftakt wurde Merlin Gail in der Gewichtsklasse 57 kg nach einem Beinangriff geschultert. Im Schwergewicht lieferte sich Trainer Anton Mayr mit Matthias Wimmer einen von der Taktik geprägten Kampf. Am Ende unterlag Mayr aber knapp mit 3 : 0.

Sayed Haidari (61 kg) geriet bereits durch die erste Griffaktion von Rene Winter in eine gefährliche Lage und wurde anschließend geschultert. Die ersten Punkte für die 29er holte dann Martin Spöttle (98 kg Freistil). Er erarbeitete sich in der ersten Runde einen 4 : 0 Vorsprung, den er dann in der Folge weiter zu einem klaren 11 : 4 Sieg über Emrah Aydin ausbaute.

Im Gegenzug kamen die Gastgeber durch Thomas Kopp mit einem Schultersieg über Nawid Mohamadi (66 kg) zu weiteren 4 Mannschaftspunkten. Einen offenen Schlagabtausch mit spektakulären Würfen zeigten Axel Bückle (86 kg) und Hubert Otipika. Nach einem 8 : 8 Pausenstand hatte dann aber der Halbergmooser konditionell die Nase vorn und siegte durch 2 kleine Wertungen mit 12 : 8 .

In der Gewichtsklasse 71 kg gingen vier Punkte kampflos an die Gastgeber. Bei Felix Bückle (80 kg) stand es in Runde 1 nach heftigem Hin und Her 4 : 0. In der zweiten Hälfte baute Jakob Jung den Vorsprung noch zu einem deutlichen 10 : 0 Sieg aus.

Lukas Bückle siegte zwar mit 6 : 0 über Michael Zobel, die Mannschaftspunkte gingen aber an Halbergmoos, da Bückle das Gewichtslimit überschritten hatte. Im letzten Kampf des Abends geriet Michael Endres (75 kg B) früh gegen Manuel Striedl in Rückstand. Je länger die Begegnung dauerte, umso besser stellte er sich auf seinen Kontrahenten ein, unterlag aber denoch klar mit 12 : 0.

05.09.2018 Am Wochenende Start der Bayernliga Süd

Bericht der Allgäuer Zeitung:

SV 29 Ringer präsentieren sich auf der Allgäuer Festwoche

Der SV 29 Kempten war mit seinen Ringern auf der diesjährigen Festwoche in Kempten.

„Wir haben den Zuschauern einen kleinen Ausschnitt unseres Könnens präsentiert“, sagt Zweiter Abteilungsleiter Tobias Mettler. „Wir haben verschiedene Ringergriffe vorgeführt und auch Showkämpfe gezeigt.“

Moderiert und erklärt wurde das Ganze durch Abteilungsleiter Andreas Tronsberg.

Bergtour Jugend

Gipfelpause auf der Alpspitze

Kleiner Bericht folgt


29.06.2018 Unsere Kids beim "Familienlauf" in Nesselwang

Gruppenbild v o r dem Start zum 5,3 km - Lauf

Kleiner Bericht folgt

23.06.2018 Silber für Shailo Ulm beim Allgäu Cup 2018

Kempten (eau) 1 x Silber und 2 x mit Platz 4 knapp am Treppchen vorbei. Mit 5 Jugendringern war der SV 29 Kempten beim 14. Allgäu –Cup in Westendorf am Start.

In der Ringerhochburg gingen diesmal 192 Kinder aus 24 Vereinen in den Altersklassen der C-, D- und E-Jugend an den Start.

In der E-Jugend 28 kg (7 Teilnehmer) hatte sich Tobias Ott für seinen zweiten Turnierauftritt viel vorgenommen. Im ersten Kampf setzte er die Anweisungen der Trainer um und versuchte gegen Markus Leder von Beginn an, mit eigenen Aktionen zum Erfolg zu kommen. Leider wurde er dabei aber immer wieder gekontert und unterlag deutlich nach Punkten. Es folgten Schulterniederlagen gegen Kremer (Westendorf) und Turgut (Augsburg). Am Ende belegte er Platz 6.

In der D-Jugend 31 kg (8 Teilnehmer) konnte sich Shailo Ulm zunächst den Poolsieg sichern, Er schulterte zu Beginn Mara Schaette (Herbrechtingen) nach klarer Punktführung. Auch Lynn Kelborn (TSV Kottern) hatte gegen ihn das Nachsehen. Einen überaus spannenden Kampf lieferte er sich mit Korbinian Kruppna (TSC Mering), den er am Ende ebenfalls nach hart erkämpfter 10 : 4 Punktführung noch schultern konnte. Im Finale war aber der körperlich überlegene Andreas Jocheder (Anger) für ihn dann eine Nummer zu groß. Er unterlag in der zweiten Runde mit 5 : 20, freute sich aber trotdem riesig über Silber.

Diego Ulm (ebenfalls D-Jugend 31 kg) gelang zum Auftakt in einem interessanten Duell ein 22 : 10 Punktsieg gegen Leo Steuer (Westendorf). Dem folgte ein 15 : 0 Punktsieg über Benjamin Schwarz (TSV Kottern). Nach einer Schulterniederlage gegen den späteren Turniersieger Jocheder (Anger) stand er im kleinen Finale dann Korbinian Kruppna (Mering) gegenüber. Dieser konnte aber bereits zu Beginn der Partie die Oberlage erkämpfen und Diego schultern, womit der 29er auf Platz 4 landete.

Nach einer Schulterniederlage gegen Meyer (Hallbergmoos) wäre für Tahiri Demirtürk (D-Jugend 32 kg / 6 Teilnehmer) im zweiten Kampf ein Sieg drin gewesen. Ein Beinsteller bedeutete aber auch hier das vorzeitige Aus. Nach 12 : 2 Führung konnte er anschließend Fabian Stechele (Westendorf) schultern. Gegen Weiden (Hallbergmoos) gelang im ein hartumkämpfter 11 : 8 Punktsieg. Nach der Schulterniederlage gegen Muhametow (Burghausen) verpasste er mit Rang 4 ebenfalls knapp den Sprung aufs Treppchen.

Zafer Demirtürk (38 kg) war der einzige Starter der 29er in der C – Jugend. Er hatte in dem starken Teilnehmerfeld von 13 Ringern etwas Pech bei der Auslosung und traf zunächst auf Maximilian Prestele. Auch in der nächsten Runde konnte er sich gegen die starke Konkurrenz nicht durchsetzen und schied vorzeitig aus (Rang 10).

Shailo Ulm : Platz 2

Diego Ulm : Platz 4

Tahiri Demirtürk : Platz 4

02./03.06.2018 Anton Mayr und Erich Ulm holen 1 x Gold und 3 x Silber bei den German Masters 2018

Kempten (eau) Ein erfolgreiches Wochenende hat das Trainergespann der SV 29 Kempten hinter sich. Mit einmal Gold und dreimal Silber kehrten Anton Mayr und Erich Ulm von den German Masters, der Deutschen Meisterschaft im Ringen der Altersklassen über 35 Jahre zurück. Bei dem vom Ring- und Stemmklub „Jugendkraft 1898“ Gelenau e.V. (Sachsen) ausgerichteten Turnier gingen an zwei Wettkampftagen im Erzgebirge über 193 Atlethen aus 63 Vereinen auf die Matte. Bayern belegte dabei Platz 7 in der Verbandswertung, der SV 29 Kempten erreichte Platz 11 in der Mannschaftswertung,

Erich Ulm trat im Freistil der Altersklasse D (51 – 55 Jahre) bis 78 kg an. Er startete in einem Fünferfeld mit einem Schultersieg über seinen letzjährigen Finalgegner Jens Fütterer (SV Warnemünde) gut ins Turnier. Durch einen Aufgabesieg gegen Antonio Pirtinis (Nordrhein-Westfalen) zog er dann eine Runde weiter. Im Finale stand er dann Mahmut Akdogan (RSC Fulda / Hessen) gegenüber. Beim Stand von 2:2 konnte er einen Beinangriff abwehren und nutzte dann seinen Konter zum Schultersieg, der gleichzeitig Gold bedeutete.

Am zweiten Wettkampftag gelang ihm in der ersten Begegnung ein Schultersieg gegen Lutz Ziegert (SV Dresden Mitte). Danach traf er auf den späteren Meister Marcus Demmler (KFC Leipzig), dem er aber deutlich mit 8:0 unterlag. Nach einer taktischen Umstellung sicherte er sich danach gegen den Nordbadener Andreas Hummel (SV Germania Weingarten) einen ebenso klaren 12:4 Punktsieg. In der letzten Runde stand er dann nochmals Mahmut Akdogan gegenüber. In der ersten Runde erarbeitete sich Ulm eine 3:0 Führung, die er nach der Pause noch mit einer weiteren 2er-Wertung ausbaute. Nach 4 Minuten sicherte er sich mit einem 5 : 1 Punktsieg Silber.

Anton Mayr im Schwergewicht (130 kg) tat sich in seinem zweiten Jahr in der Alterskategorie D (51 – 55 Jahre) ungewohnt schwer. Mit Silber in beiden Stilarten konnte er aber seiner langen Erfolgsliste bei den German Masters wieder zwei weitere Podestplätze hinzufügen. Im Freistil besiegte er Peter Kutscheidt (Essen-Dellwig) auf Schulter. Im zweiten Kampf hatte er mit einer 6:0 Führung die Hand schon an Gold, Eine kleine Unaufmerksamkeit konnte sein alter Rivale Ralf Meier (RKG Freiburg) aber zu einer 4er – Wertung nutzen und im Nachsetzen gelang ihm nochmals 2 Punkte. Am Ende unterlag Mayr etwas unglücklich mit 8:7.

In seiner Paradedisziplin Griechisch-Römisch führte der Weg auf das Siegertreppchen wieder über die gleichen Gegner. Der Westfale Kutscheidt musste hier ebenfalls wieder gegen den Sulzberger die Segel streichen. Das zweite Duell gegen Ralf Meier war in der ersten Runde von der Taktik geprägt. Ein Wurf des Südbaders kurz vor der Pause brachte dann Mayr in Rückstand. Sein Kontrahent verteidigte in Runde 2 sehr geschickt und konnte selbst nochmals punkten. Danach vereitelte er alle Angriffsbemühungen von Mayr und gab lediglich noch 2 kleine Wertungen ab.

Erich und Anton mit Betreuer Gerhard Mayr

12.05.2018 Jugendringer stehen 4 x auf dem Treppchen beim Turnier in Nattheim

Kempten (eau) Ein gutes Pflaster für die Jugendringer des SV 29 Kempten war wieder das 14. Adolf-Koch-Gedächtnisturnier in Nattheim. Gekämpft wurde in den Altersklassen A - E Jugend im freien Stil, wobei die meisten der 177 Ringerinnen und Ringer aus Baden- Würtemberg kamen.

In der E-Jugend 28 kg gab Tobias Ott sein Turnierdebüt. Er landete dabei nach 4 Niederlagen mit einem Sieg im letzten Kampf auf Platz 5 unter 6 Teilnehmern.

Am erfolgreichsten waren die 29er in der D-Jugend. Xaver Tronsberg (39 kg) wurde mit 3 souveränen Siegen zunächst Erster in seinem Pool. Im Halbfinale siegte er dann bereits im ersten Durchgang. Das Finale war dramatisch, beide Ringer hatten mehrmals die Chance zum Sieg. Am Ende setzte er sich aber gegen Felix Teufel vom ASV Schorndorf durch und holte sich Gold.

Shailo Ulm (31 kg) begann mit einem Schultersieg und ließ auch in den folgenden Begegnungen mit zwei weiteren Schultersiegen nichts anbrennen. Im Finale wurde er von seinem Kontrahenten Ken Maier (SVG Fachsenfeld) voll gefordert, gab aber nie das Heft aus der Hand und wurde ebenfalls Turniersieger.

Diego Ulm (30 kg) startete mit einem Sieg, verlor dann gegen Eismont (KSV Aalen 05) und Vogel (TSV Westendorf). Mit einem Schultersieg setzte er sich aber im kleinen Finale durch und schaffte mit Bronze ebenfalls den Sprung auf´s Treppchen.

Anthony Baus (49 kg) landete in einer starken Gruppe auf Rang vier, Tahiri Demirtürk (34 kg) schied nach 1 Sieg und zwei Niederlagen vorzeitig aus und belegte Rang 7.

Sein Bruder Zafer Demirtürk (38 kg) kam in der C-Jugend erst nach zwei Niederlagen in Fahrt. Mit zwei Schultersiegen kam er aber immerhin noch auf Rang 5.

In der B-Jugend 62 kg begann Max Möller im ersten Kampf sehr stark und siegte überlegen nach Punkten. Dem folgte eine Schulterniederlage. Gegen den späteren Turniersieger Gerlitz (ASV Schwäbisch Hall) musste er zwar eine knappe 8:6 Niederlage hinnehmen, dies sicherte ihm am Ende aber noch Bronze.

31.03.2018 Xaver Tronsberg holt Podestplatz in Unterföhring

Kempten (eau) Mit 4 Jugendlichen traten die Nachwuchsringer des SV 29 Kempten beim 39. Int. Andi-Walter-Gedächtnis-Turnier an. Bei dem vom SC Isaria Unterföhring hervorragend organisierten Turnier waren mehr als 120 Teilnehmer von 23 Vereinen aus Deutschland, Österreich und Italien am Start.

In der D-Jugend 38 kg wurde Xaver Tronsberg mit 3 Schultersiegen zunächst Poolsieger. Er besiegte zunächst Leo Peddinghaus (Unterföhring) in weniger als 1 Minute. Nicht besser erging es Essl (KG Vigaun/Abtenau). Mehr Mühe hatte er mit Dejnega (SV Johannis Nürnberg), doch auch hier setzte er sich dann im Bodenkampf durch. Im Finale gegen Francis Muoh (SC 04 Nürnberg) war er allerdings körperlich deutlich unterlegen. Er musste sich hier bereits in der ersten Minute geschlagen geben und wurde damit hervorragender Zweiter in einem 11er-Feld.

Diego Ulm (31 kg) bekam es gleich zu Beginn mit dem späteren Turniersieger zu tun und wurde hier ebenso wie im zweiten Kampf geschultert (Platz 10). Shailo Ulm (31 kg) startete mit einem Schultersieg, die nächsten 2 Kämpfe brachten eine Schulterniederlage. Als Pooldritter konnte er sich dann gegen Leo Hartmann (KSK Klaus) behaupten und belegte durch einen Schultersieg Rang 5.

Zafer Demirtürk in der C-Jugend 38 kg lieferte sich im ersten Kampf ein spannendes Duell, bei dem er am Schluß leider noch mit 20 : 16 unterlag. Nach einer weiteren Niederlage in der nächsten Runde gegen Kuliev (Trostberg) schied er aus und kam am Ende auf Platz 10.

17.03.2018 Dejan Bakic auf der Deutschen Meisterschaft der Junioren

Kempten (eau) Am vergangenen Wochenende stand Dejan Bakic vom SV 29 Kempten im Team des Bayerischen Ringerverbands bei den Deutschen Einzelmeisterschaften der Junioren. In Bad Kreuznach (Rheinland) trat er in der Gewichtzsklasse bis 74 kg an. Der Kemptener wurde nach seiner starken Leistung und dem Vizemeistertitel bei den Bayerischen Meisterschaften zum Vorbereitungslehrgang für die DM eingeladen. Hier überzeugte er ebenfalls und wurde von den Landestrainern Rudi Gebhard und Mathias Fornoff für seine erste nationale Meisterschaft nominiert.

Leider hatte Bakic etwas Pech in der Auslosung, da er bereits im ersten Kampf auf den späteren Finalisten und Vizemeister Sebastian Schmidt (SRC Vierheim / SBD) traf. In einem zu Beginn noch engen Match unterlag er in der zweiten Runde dann deutlich mit 14:4.

In der Hoffnungsrunde musste er gegen den starken Lukas Rettig (KSV Hemsbach / NBD) nach Punktrückstand volles Risiko gehen und wurde nach einem Konter geschultert. In der Endabrechnung belegte er damit Platz 12 unter 20 Teilnehmern. Trotzdem war die Teilnahme für Bakic ein toller Erfolg.

17.03.2018 Wittelsbacher Land Turnier in Aichach

Zeitgleich waren die 29er mit 5 Jugendlichen beim traditionell stark besetzten Wittelsbacher-Land-Turnier mit über 330 Teilnehmern in Aichach am Start.

Lukas Bückle (A 85 kg) wurde mit einem Schultersieg im Finale über Michal Nechyba (Bohemians Praha) Turniersieger. Merlin Gail (A 54 kg) verpaßte in einer starken Gruppe eine Podestplatzierung und belegte Rang 4.

Max Möller (58 kg) startete mit einer Niederlage, gewann dann den nächsten Kampf auf Schulter. Eine 5:0 Punktniederlage in Runde 3 beendete für ihn das Turnier vorzeitig.

In der D-Jugend schied Xaver Tronsberg (34 kg) nach einem Sieg und zwei Niederlagen aus und konnte ebenso wie Anthony Baus (46 kg) nicht mehr in den Kampf um eine Medaille eingreifen.

03.03.2018 Schöne Erfolge bei der Schwäbischen Meisterschaft

Kempten (eau) Bei den vom TSV Westendorf ausgerichteten Schwäbischen Meisterschaften im Griechisch-Römischen Stil war die Ringerabteilung des SV 29 Kempten dieses Jahr überaus erfolgreich.

Die 11 Jugendringer holten vier Meistertitel, einmal Silber sowie dreimal Bronze. Bei den Männern erkämpften die Kemptener sich zwei Vizemeistertitel.

Am erfolgreichsten waren die 29er mit den Jüngsten in der D – Jugend. In der Gewichtsklasse bis 31 kg verteidigte Shailo Ulm mit 3 souveränen Siegen seinen Meistertitel aus dem Vorjahr. Xaver Tronsberg (37 kg) tat es ihm gleich und holte mit drei Schultersiegen ebenfalls Gold. Diego Ulm (29 kg) und Anthony Baus (45 kg) durften sich beide über eine Bronzemedaille freuen. Abgerundet wurde das gute Ergebnis von Elias Smouni (37 kg) und Tahiri Demirtürk (30 kg), die bei ihrem ersten Turnierstart jeweils auf Platz 4 landeten.

In der C – Jugend traf Zafer Demirtürk (38 kg) auf sehr starke Gegner, konnte sich aber im kleinen Finale mit einem Schultersieg Bronze sichern.

Max Möller wurde in der B-Jugend Meister der Gewichtsklasse 62 kg. Nepomuk Gail (41 kg) unterlag im Finale seinem Konkurrenten aus Westendorf und wurde damit Vizemeister.

In der Gewichtsklasse 80 kg der A - Jugend ließ Lukas Bückle nichts anbrennen und erkämpfte sich mit zwei überlegenen Siegen den Meistertitel. Merlin Gail (55 kg) verpaßte mit Rang 4 den Sprung aufs Treppchen.

Bei den Männern waren Felix Bückle (87 kg Griechisch) und Lukas Bückle (86 kg Freistil) am Start. Beide kämpften sich in spannenden Begegnungen mit 3 bzw. 4 Siegen direkt ins Finale, wo sie sich aber nicht durchsetzen konnten. Sie beendeten beide das Turnier damit aber trotzdem erfolgreich als Vizemeister.

27./28.01.18 und 03./04.02.2018 Drei Meistertitel, einmal Silber und Bronze bei den Bayerischen Meisterschaften

Kempten (eau) Mit insgesamt fünf Medaillen kehrten die Ringer des SV 29 von den Bayrischen Meisterschaften zurück. Für den kleinen Kader der Kemptener ein schöner Erfolg zu Beginn des Jahres.

Zweimal Meister und einmal Vizemeister war die Ausbeute bei den Titelkämpfen in Diedorf. Martin Spöttle (92 kg) wurde nach Gold in 2016 und Bronze in 2017 zum zweitenmal Meister der Junioren.

Lukas Bückle (86 kg), im Vorjahr noch Erster in der A-Jugend, konnte sich diesmal bei den Junioren im Finale durch einen Sieg über Roman Koch (Anger) den Titel sichern. Eine starke Leistung zeigte Dejan Bakic (74 kg), der sich im Verlauf des Turniers nach einer unnötigen Niederlage zu Beginn von Runde zu Runde steigerte. Mit vier Siegen in Folge katapultierte er sich nach vorne und holte sich verdient Silber.

Bei der weiblichen Jugend (52 kg) belegte Sarah Tronsberg (2 Siege / 3 Niederlagen) in einem starken Teilnehmerfeld Rang 4. In der B-Jugend zog Nachwuchstalent Max Möller (62 kg) ebenfalls mit zwei Siegen in die Finalkämpfe ein und rundete mit seinem 4. Platz das gute Ergebnis im Freistil ab.

Etwas schwächer schnitten die 29er im Griechisch / Römisch ab. Bei den vom TSV St.Wolfgang ausgerichteten Wettkämpfen der Junioren sicherte sich Axel Bückle (87 kg) den Meistertitel.

Seinem Bruder Felix Bückle (82 kg) gelang dieses Jahr nach Freistilsilber im Vorjahr erstmals im klassichen Stil der Sprung aufs Treppchen. Er unterlag zunächst Joachim (Westendorf) nach Punkten, kämpfte sich sich dann aber mit drei Siegen zurück in die Erfolgsspur. Eine knappe 8:6 Punktniederlage gegen Öllinger (Anger) bedeutete in der Endabrechnung Bronze.

Martin Spöttle (97 kg) und Lukas Bückle (82 kg) belegten hier jeweils Rang 4.

06.01.2018 Dreimal Bronze bei den Offenen Oberbayr. Bezirksmeisterschaften in Penzberg

(eau) Zur Vorbereitung auf die Bayerischen Meisterschaften nahmen Dejan Bakic, Lukas Bückle und Martin Spöttle an den Offenen Bezirksmeisterschaften teil. Die Fahrt nach Penzberg diente einer ersten Standortbestimmung bezügl. ihrer Fitness nach der anstrengenden und kräftezehrenden Landesligasaison.

Dejan Bakic konnte nach seiner langen Verletzungspause zeigen, das er wieder auf dem Weg zurück zu alter Form ist. In der Gewichtsklasse 74 kg überzeugte er mit einer starken kämpferischen Leistung. Mit drei Siegen bei einer Niederlage in einem 8er-Feld belohnte er sich selbst mit Bronze.

Lukas Bückle (86 Kg) konnte sich in einem nordischen Turnier mit zwei Siegen und zwei Niederlagen ebenfalls Bronze sichern.

Nicht ganz wie erhofft verlief das Turnier für Martin Spöttle. Meister- und Vizemeistertitel gingen an die Penzberger Lokalmatadoren Kramer und Vierke. Sie verwiesen Martin in der Gewichtsklasse 97 kg auf den dritten Platz.

 
Nach oben
start/berichte/2018/berichte_2018.txt · Zuletzt geändert: 2019/01/25 14:59 (Externe Bearbeitung)